Die Rasse Coburger Füchse stammt aus den Mittelgebirgen und ist eine alte Landschafrasse. Ursprünglich gab es viele verschiedene Fuchsschafrassen, die aufgrund ihrer zu kleinen Bestände 1966 zu Rasse Coburger Füchse zusammengefasst wurden.

Das Coburger Fuchsschaf ist ein mittelgroßes, hornloses Schaf mit goldgelbem bis rotbraunem Kopf und Beinen und einem gold-schimmernden beigeblonden Wollvließ, das gut zur Landschaftspflege geeignet ist. Es ist aufgrund der kargen Herkunftsregion sehr anspruchslos, widerstandsfähig und ein guter Futterverwerter. Die Tiere sind langlebig, fruchtbar und haben gute Muttereigenschaften. Rund 80 % der Trächtigkeiten sind Zwillinge.