2019 feiert die Stadt Berlin 30 Jahre Mauerfall. Zu diesem Anlass wollen wir auf ein fast vergessenes Werk aufmerksam machen, das Sie vom Park am Gleisdreieck aus entdecken können.

1988/89 entwickelte das Künstlerduo p.t.t.red (paint the town red), bestehend aus Hans Winkler und Stefan Micheel, die Arbeit „Goldener Schnitt“, die erste berlinweite Stadtrauminstallation nach dem Fall der Mauer.

An fünf Profanbauten wurden jeweils Stahlbauelemente vergoldet, darunter zwei gegenüberliegende Stahlträger an der U-Bahnbrücke im Park am Gleisdreieck. Die fünf Elemente liegen auf einer exakten Linie und übersetzen die ehemals politische Teilung Berlins in eine heute noch sichtbare ästhetische Teilung, die je nach Sonnenstand und Jahreszeit mal mehr und mal weniger leuchtend in Erscheinung tritt.