Freitag, 15. Dezember 2017

Tempelhofer Feld - Projektnutzung
Neben der vielfältigen Nutzung für Begegnung, Freizeit, Erholung und Sport ist das Tempelhofer Feld ein herausragender Ort für bürgerschaftliches Engagement. Unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen, die das Gesetz zum Erhalt des Tempelhofer Feldes (ThFG) vorgibt, sollen bürgerschaftliche Projekte, nutzungsorientierte Serviceangebote und gastronomische Ergänzungen die Möglichkeiten zur Freizeit- und Erholungsnutzung auf dem Feld erweitern und qualifizieren.

Im Entwicklungs- und Pflegeplan (EPP) für das Tempelhofer Feld ist festgehalten, dass die bestehenden Projektnutzungen durch die Ansiedelung neuer temporärer Projekte bedarfsgerecht ergänzt und erweitert werden sollen. Als Ergebnis des partizipativen Prozesses, der nach Abschluss des EPP insbesondere in der Feldkoordination und in den Feldforen (gem. EPP) seine Fortsetzung findet, wurde ein transparentes Verfahren zur Etablierung neuer Projekte auf dem Tempelhofer Feld erarbeitet.

An erster Stelle steht ein Projektaufruf, der sich an alle Ideengeber*innen richtet, die seit Inkrafttreten des ThFG ihr Interesse zur Umsetzung von Projekten gegenüber der Grün Berlin GmbH und der Geschäftsstelle Tempelhofer Feld bekundet haben. Die Bewerbung weiterer Interessenten ist möglich.

Wir freuen uns, Sie mit diesem Schreiben um eine Neueinreichung und Konkretisierung Ihrer bereits vorliegenden Projektidee bitten zu dürfen. Bitte nutzen Sie für Ihre Einreichung den Bewerbungsbogen im Downloadbereich.

Einsendeschluss für Projektvorschläge ist der 21.01.2018.

Gesucht werden 5-10 Projekte mit einer zunächst auf drei Jahre befristeten Laufzeit. Vorbehaltlich einer positiven Projektentwicklung besteht in Abstimmung mit den Beteiligungsformaten des EPP die Option auf eine Verlängerung von bis zu zwei Jahren.

Die Projektideen sollen möglichst zu Saisonbeginn im April / Mai 2018 umsetzungsfähig sein, um zeitnah die Angebote zur Freizeit- und Erholungsnutzung auf dem Tempelhofer Feld zu bereichern.

Die Projektauswahl erfolgt nach Überprüfung der Projektideen hinsichtlich Konformität mit den Schutzzielen des ThFG, den Leitlinien des EPP sowie den Maßnahmenkonzepten für die Teilbereiche des Tempelhofer Feldes.

Für eine transparente Projektauswahl sorgt das im EPP verankerte Modell der Zusammenarbeit von Bürgerschaft, Politik und Verwaltung. Eine Jury, deren Zusammensetzung mit der Feldkoordination abgestimmt wird, prüft die Projektideen nach o.g. Rahmenbedingungen und Auswahlkriterien und schlägt diese im Feldforum zur Umsetzung vor. Im Feldforum erfolgt abschließend die Empfehlung zur Umsetzung.

Bewerbungen richten Sie bitte digital an projektbewerbung@gruen-berlin.de und tempelhoferfeld@senUVK.berlin.de  

Weitere Information finden Sie im Downloadbereich.