Dienstag, 16. Mai 2017

Die Jury des Deutschen Landschaftsarchitektur-Preises 2017 hat den Botanischen Volkspark Blankenfelde-Pankow und das Büro Fugmann Janotta und Partner mit einer Auszeichnung in der Kategorie "Naturschutz und Landschaftserleben" gewürdigt.

Im Botanischen Volkspark Blankenfelde-Pankow wurden bis Ende 2015 zahlreiche Maßnahmen durchgeführt, um behutsam die vielfältigen kulturlandschaftlichen Aspekte des Standorts im Einklang mit den schützenswerten Naturelementen und dem wachsenden Nutzungsdruck der denkmalgeschützten öffentlichen Grünanlage zu entwickeln. Das Büro Fugmann Janotta und Partner, Berlin, hat hierfür ein Maßnahmenkonzept erstellt, das diese anspruchsvolle Balance zwischen Gestaltung, Naturschutz und Umweltbildung auf herausragende Weise ermöglicht hat. Das Projekt wurde aus EFRE- und Landesmitteln im Rahmen des Umweltentlastungsprogramms Berlin (UEP-II) finanziert.

Mit dem seit 1993 alle zwei Jahre vom bdla vergebenen Preis werden beispielhafte Projekte und deren Verfasser ausgezeichnet, um die Landschaftsarchitektur als wichtigen Aspekt der Baukultur in Deutschland hervorzuheben. Die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Dr. Barbara Hendricks, hat die Schirmherrschaft über den diesjährigen Wettbewerb übernommen. Am 29. September 2017 werden die prämierten und gewürdigten Arbeiten im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weitere Informationen unter: http://www.deutscher-landschaftsarchitektur-preis.de/