Mittwoch, 26. Februar 2020
  • Fokus auf Klimaschutz mit einer Neubearbeitung von Beethovens Pastorale als Extinction Version
  • VVK für das Konzert startet am 26. Februar 2020
  • Ermäßigte Eintrittspreise mit Grün Berlin-Jahreskarte

Berlin, 26. Februar 2020 - Die Staatskapelle Berlin kommt mit der Initiative Orchester des Wandels für ihr 9. Klimakonzert am 13. Juni in die Gärten der Welt. Mit Andreas Schager konnten die Musiker*innen einen der besten Tenöre unserer Zeit für das Konzert gewinnen. Er gehört zu den gefeierten Stimmen der Opernwelt und ist in den großen internationalen Häusern und auf bedeutenden Klassik-Festivals zuhause.

Klima und Natur im musikalischen Fokus

Das Benefizkonzert der Staatskapelle widmet sich mit Ouvertüren und Arien aus den Opern Freischütz und Fidelio dem Wald und der Freiheit – zwei Themen, die die Menschen heute ebenso bewegen wie zu Beethovens Zeiten. Beethoven gab der Pastorale, seiner 6. Symphonie, den Untertitel Erinnerung an das Landleben. Mit einer besonderen Bearbeitung dieser Symphonie, die sie unter dem Titel Extinction Version in der Arena der Gärten der Welt präsentiert, nimmt die Staatskapelle Berlin den Klimaschutz in den Blick. Vor der Kulisse der Gärten der Welt mit ihrer vielfältigen Flora aus verschiedensten Ländern und Kulturen gespielt, gewinnt das Konzert eine besondere Eindringlichkeit.

Das Klimakonzert findet in Kooperation mit der Stiftung Kulturelle Erneuerung statt.

Pastorale auch als permanente Klanginstallation

Ein Teil der Einnahmen aus dem Klimakonzert fließt den Projekten der Stiftung Naturton der Staatskapelle Berlin zu, zu denen auch eine Neuauflage der Klanginstallation GrünHören des Künstlers Georg Klein in den Gärten der Welt gehören wird. Auch er widmet sich in seiner Installation der Extinction Version der Pastorale. Sie wird täglich von 14 bis 15 Uhr an der Tälchenbrücke zu hören sein. Das Konzert der Staatskapelle ermöglicht so, die Themen Klimaschutz und Artensterben dauerhaft in den Gärten der Welt präsent zu halten.

Bereits bei einer Anreise mit der Seilbahn bietet sich den Besucher*innen ein weiter Blick über die vielfältigen Landschaften der Gärten. Tickets für das Klimakonzert sind ab dem 26. Februar 2020 im Vorverkauf an den Kassen der Gärten der Welt, an Theaterkassen und anderen ausgewählten Vorverkaufsstellen sowie online im Ticketshop von Grün Berlin und bei Reservix erhältlich.

 

Eintrittspreise

Erwachsene: 22 €, bzw. 25,50 € inkl. Seilbahnnutzung

Jahreskartenbesitzer*innen 2020: 17 €, bzw. 20,50 € inkl. Seilbahnnutzung

Kinder (5-16 Jahre): 14 €, bzw. 17,50€ inkl Seilbahnnutzung

Die Jahreskarte ist am Veranstaltungstag zusammen mit der Eintrittskarte vorzuzeigen.

Die Konzertkarte gilt am Veranstaltungstag als Eintrittskarte in die Gärten der Welt.

 

Eingänge

Haupteingang Blumenberger Damm: Bus X69, Haltestelle Blumenberger Damm/Gärten der Welt

Eisenacher Straße: S7 Bhf. Marzahn / Bus 195, U5 Bhf. Hellersdorf / Bus 195

Tälchenbrücke, Eingang Süd: U5 Haltestelle Kienberg/Gärten der Welt

Seilbahn: U5 Haltestelle Kienberg/Gärten der Welt

 

Einlass Gärten der Welt: 9:00 Uhr
Einlass Open Air-Bereich: 17:30 Uhr
Beginn Konzert: 19:30 Uhr   
Ende Konzert: 22:00 Uhr

 

Das Konzert ist eine Veranstaltung der Grün Berlin Service GmbH.

 

Bildmaterialien zur Veranstaltung finden Sie in unserem Downloadbereich. Weitere Informationen zu den Gärten der Welt finden Sie unter www.gaertenderwelt.de, News gibt es auf der Facebookseite der Gärten der Welt.