Dienstag, 2. April 2019

Neue Ausstellung im Wolkenhain auf dem Kienberg: „Von Gletschereis und Gummistiefeln“

  • Ab 01.04.2019 | täglich zwischen 11 und 17 Uhr geöffnet
  • Café „Wolke Sieben“, Wolkenhain auf dem Kienbergplateau
  • Eine Station mit der Seilbahn ab Gärten der Welt oder Kienbergpark

Keyvisual (Mammut) der Ausstellung Eiszeit im WuhletalIm Café „Wolke Sieben“ im Wolkenhain entführt die neue Ausstellung „Von Gletschereis und Gummistiefeln“ ab dem 1. April die Gäste auf eine geologische Zeitreise durch die Vergangenheit des Kienbergs. Von der untersten Schicht geprägt durch die Eiszeit, über die Trümmer der Nachkriegszeit, die Aufschüttungen aus der Bauzeit von Marzahn-Hellersdorf bis zur Begrünung durch „Subbotniks“ und die Internationale Gartenausstellung im Jahr 2017.

Zwischen Raum und Zeit werden erzählerische Fäden gesponnen und anschaulich dargestellt, mit uraltem Gestein zum Anfassen oder mit Touchpads zum Interagieren. Ob Mammuts in Marzahn-Hellersdorf, Gletschereis am Alexanderplatz oder Badevergnügen in Eiszeit-Seen – in kurzen Episoden erfährt man viel darüber, wie die Eiszeit den Kienberg und Berlin geprägt hat.

Die Ausstellung ist täglich geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

Kontakt Grün Berlin

Grün Berlin GmbH
Pressestelle
Tel.: 030 700 906 700
E-Mail: pressestelle@gruen-berlin.de