Mittwoch, 18. März 2020

Berlin, 18. März 2020 - Nach dem Abschluss der Vorbereitungen wurden heute die ersten von rund 90 Bäumen auf dem Tempelhofer Feld im Bereich Oderstraße gepflanzt. Die Standorte für die Pflanzungen wurden im Rahmen der Freianlagenplanung für den Bereich Oderstraße gemeinsam mit der Bürgerschaft festgelegt. Ziel der Maßnahme ist es, mehr Schattenorte auf dem Feld zu schaffen und die Lern- und Umweltbildung zum Thema essbare Früchte auszuweiten.

Insgesamt werden 36 Eichen- und Ahornbäume und 52 Obstbäume gepflanzt, darunter Apfel-, Kirsch-, Pflaumen- und Birnbäume verschiedener Sorten. Die Neupflanzungen sollen bis Anfang April 2020 abgeschlossen sein. Für die Baumpflanzungen werden Pflanzlöcher ausgehoben, Boden abgefahren, die Bäume sowie neue Pflanzerde geliefert und schließlich die Bäume gesetzt. Im Zuge der Arbeiten kommt es im Bereich Oderstraße daher zeitweise zu Baustellenverkehr.

Mehr Informationen zur Neupflanzung im Rahmen der Freianlagenplanung erhalten Sie hier.

 Um der weiteren Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken und soziale Kontakte zu minimieren, fand der heutige Start der Baumpflanzung nicht als öffentliche Obst- und Laubbaumpflanzung statt, wie ursprünglich geplant. Auch die Folgetermine am 19. und 24.März entfallen.