Dienstag, 20. November 2018

• Totensonntag, 25. November 2018
• 10:00 – 17:00 Uhr im Krematorium Baumschulenweg
• 10:00 – 16:00 Uhr im Krematorium Ruhleben
• Eintritt kostenlos


Innenansicht des Krematoriums - Säulenhalle
© Holger Koppatsch
Am Totensonntag, den 25. November 2018, laden die Krematorien Baumschulenweg und Ruhleben zusammen mit der Bestatter-Innung und dem Bestatter-Verband von Berlin und Brandenburg e.V. zu einem Tag der offenen Tür in beide Häuser ein.

Die Gäste haben die Möglichkeit, sich mit den Themen Tod, Trauer oder Vergänglichkeit im Rahmen von Führungen, musikalischen Beiträgen und Vorträgen zu beschäftigen. Die Trauerbegleiterin Sarah Benz und der Bestatter Jan Möllers beantworten in Kurzfilmen Fragen zum Tod, stehen aber auch für persönliche Gespräche und Beratungen zur Verfügung. Im Krematorium Baumschulenweg werden Vorträge zu unterschiedlichen Formen der Beisetzung und des Beileids angeboten, im Krematorium Ruhleben erläutert Prof. Dr. Tanja Hollmann Mythen und Realitäten der Rechtsmedizin.


Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Krematorien führen interessierte Gäste hinter die Kulissen und geben Einblick in den Ablauf und die Technik der Feuerbestattung. In Ruhleben erläutert der Architekt Rolf Rave das Gebäude, durch das Krematorium Baumschulenweg führt die Architektin Charlotte Frank. Gemeinsam mit Axel Schultes hat sie das Krematorium Baumschulenweg aber auch das Bundeskanzleramt entworfen. Interessierte Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit sich persönlich von ihr führen zu lassen. In Baumschulenweg wird das Programm ergänzt um „Die lebende Werkstatt“ der Steinmetz-Innung. Man kann Steinfachleuten bei der Arbeit zusehen und Informationen aus erster Hand über den vielseitigen Beruf des Steinmetz erhalten. Abgeschlossen wird der „Tag des Krematoriums“ im Krematorium Baumschulenweg mit einem Konzert der kanadischen Nachwuchs-Cellistin Grace Sohn, die schon auf diversen internationalen Musikfestivals gespielt hat.


Krematorium Berlin - Baumschulenweg
Kiefholzstr. 221 in 12437 Berlin (Parkplätze vorhanden)
S-Bhf. Schöneweide und Bus 166
U7 Blaschkoallee und Bus 270

S-Bahnhof Baumschulenweg und 900 m Fußweg über Baumschulenstraße und Kiefholzstraße

Krematorium Berlin - Ruhleben
Am Hain 1 in 13597 Berlin (Parkplätze vorhanden)
U 7 Rathaus Spandau und Bus M45
U 2 Ruhleben und Bus M45 oder 131


Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Krematorium Berlin
Karola Eberhart, Betriebsbüro, Tel. 030 63958120
Mail: Betriebsbuero@Krematorium-Berlin.de