Freitag, 27. März 2020
Teilabriss des Büroanbaus an der Werkhalle
Vorbereitungen für den geplanten neuen Eingang am Eierhäuschen

 

Die Rahmenplanung sieht für den neuen Spreepark einen Haupteingang unmittelbar am Eierhäuschen vor. Um dafür Platz zu schaffen wurde der baufällige alte Kopfbau der Werkhalle abgetragen. Nun sind die Abbrucharbeiten abgeschlossen und die provisorische Schließung der Hallenwand ist in Vorbereitung.

Der zukünftige südliche Haupteingang zum Spreepark wird in die Werkhalle, die auch als Veranstaltungshalle dienen soll, integriert. Er ist dann einer von zwei neuen Haupteingängen.

Zwischen der insgesamt 100 Meter langen Werkhalle des früheren Freizeitparks und dem denkmalgeschützten historischen Ausflugslokal entsteht ein großzügiger offener Platz, der den zukünftigen Besucher*innen auch einen Blick auf die Spree und einen Zugang zum geplanten Bootsanleger ermöglicht. Der neu geschaffene Freiraum wird so zum zentralen Startpunkt für einen Ausflug in den Spreepark der Zukunft.