Montag, 3. September 2018

Umtrieb Rinder
Umtrieb der fünf Rinder (Rotes Höhenvieh) innerhalb der Gärten der Welt

Am 29.08.2018 sind die fünf Rinder (Rotes Höhenvieh) des Archeparks Kienberg innerhalb der Gärten der Welt umgezogen. Die Weidefläche am Koppelfließ kann sich ab heute für einige Wochen erholen und frisches, neues und saftig grünes Gras soll sich wieder entwickeln.

Die neue Fläche innerhalb der Gärten der Welt, die Parkwiese Süd, unterhalb der Seilbahntrasse, bietet sich für die Beweidung geradezu an. (siehe Plan) Die Fläche wurde von den fünf Kühen, direkt nach dem Umtrieb, erkundet und neugierig belaufen. Die vielen Wildblumen und Gräser sind eine echte Abwechslung für die fünf Feinschmecker. Eine Zufütterung ist auf der neuen Fläche nicht nötig, da es hier zum Einen genügend gibt und zum Anderen die Fläche größer ist.

Ein gezieltes Abgrasen gelingt durch die Teilung innerhalb der Koppel.

Besucher*innen könnten den Tieren kaum näher sein. Ein unauffälliger Weidezaun, bestehend aus Robinienpfosten und einer doppelten Drahtlitze, wurde hier errichtet. Dieser geht entlang der Wege, sodass sich Kuh und Mensch begegnen können.

Die natürlichen Rasenmäher sind am heutigen Mittwoch vom Beweidungs- und Parkmanagement in Zusammenarbeit mit den Tierpflegern der USE und  tatkräftiger Unterstützung der Pflegefirma WISAG umgetrieben worden.

Die Mitarbeiter des Kienbergparks und auch der Gärten der Welt sind sich sicher, dass die Kühe- so hautnah- ein echtes Highlight für Marzahn Hellersdorf sind.

Orka, Osha, Brienne, Bonita und Orlana freuen sich auf ihren Besuch

Dennoch: Der Apell an die Besucher- Bitte nicht füttern, auch nicht ein bisschen und bitte die Weide nicht betreten. Liebe Eltern, liebe Besucher*innen, achtet auf die Kinder und bedenkt, auf dem Zaun ist Strom. Wir danken für ihr Verständnis.