© Manuel Frauendorf
Park-News

Baugrunduntersuchungen auf dem Tempelhofer Feld

  • Tempelhofer Feld
  • Mittwoch, 20. Januar 2021

Die Untersuchungen finden seit dem 20.01.21 im Teilbereich Odertraße statt


Seit dem 20.01.2021 finden Baugrunduntersuchungen im Teilbereich Oderstraße des Tempelhofer Feldes statt.

Die Baugrunduntersuchungen im Teilbereich Oderstraße stehen im Zusammenhang mit der aktuell laufenden Freianlagen- und Medienplanung in diesem Bereich.

Die Arbeiten finden ganztägig während der üblichen Parköffnungszeiten im zwischen dem 20.01. und dem 22 01.2021 statt.

Für die Planungen der Landschaftsarchitekten und des Ingenieurbüros für Technische Ausrüstung werden Informationen und Erkenntnisse zur Beschaffenheit des Untergrundes benötigt, z. B. ob der Boden ausreichend durchlässig ist, um Regenwasser versickern zu lassen, inwieweit der Boden oder der Asphalt schadstofffrei oder -belastet ist. Auf Basis von Bodenproben werden im Labor die Eigenschaften des Bodens ermittelt und die Zusammensetzung des Bodens bestimmt.

Die Bodenuntersuchung wird mit einem Bohrgerät durchgeführt, das ca. 1 x 1 Meter Grundfläche bei einer Höhe von 3 Metern aufweist. Die Arbeiten an jedem Bohrpunkt werden ca. 2-3 Stunden in Anspruch nehmen.

Aufgrund der Lärmentwicklung im direkten Maschinenbereich ist der Aufenthalt in der Nähe nicht zu empfehlen, jenseits dessen kommt es zu keinen Einschränkungen für Parkbesucher*innen.