Eine Detailansicht des alten Riesenrads im Berliner Spreepark
© Konstantin Börner
Pressemitteilung

Labortage Spreepark 2021: Spreepark lädt zum Blick in die Zukunft ein

  • Spreepark
  • Montag, 6. September 2021
  • Anmeldestart für Publikumstage mit Bürger*innen-Informationstag, Probebetrieb und Kulturprogramm
  • Neue Ausstellung und Führungen informieren über den zukünftigen Spreepark
  • Fachveranstaltungen aus Kunst und Umweltbildung zum Erfahrungsaustausch

Berlin, 6. September 2021 -  Am Donnerstag, 16. September 2021, starten die diesjährigen Labortage im Spreepark. An vier Tagen erhalten Fachbesucher*innen und die Öffentlichkeit Einblicke hinter die Kulissen der aktuellen Entwicklungen und Planungen. Die Labortage geben insbesondere einen Vorgeschmack auf die Bandbreite des für den Spreepark der Zukunft geplanten Kunst- und Kulturprogramms. Höhepunkt der diesjährigen Labortage ist der Bürger*innen-Informationstag am Samstag, 18. September, an dem Interessierte aus einem Programm aus Ausstellung, Talkrunden und Führungen wählen können. Während die neue Ausstellung zur voranschreitenden Planung zentraler Bereiche des Spreeparks informiert, erhalten Teilnehmer*innen im Rahmen von Führungen über das Gelände einen Überblick und die bereits erfolgten Arbeiten. Begleitende Fachveranstaltungen laden Expert*innen und Akteur*innen aus Kunst und Umweltbildung zum Erfahrungsaustausch ein. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist kostenlos jedoch anmeldepflichtig und erfolgt ab sofort buchbar über https://www.spreepark.berlin/labortage-spreepark-2021/

Mit dem neuen Spreepark gewinnt die Hauptstadt ab 2022 schrittweise einen Ort zurück, der Naherholung und Freizeitgestaltung um das Angebot erweitert, Kunst und Kultur im öffentlichen Raum zu erleben und zu entdecken. Seit 2018 finden im „Labor Spreepark“ interaktive Kultur- und Informationsformate sowie spannende Workshops an der Schnittstelle von Kunst und Natur statt. Ziel ist es, gemeinsam für den Spreepark der Zukunft Veranstaltungen und Formate zu entwickeln und zu testen, damit diese zum Park und seinen zukünftigen Besucher*innen passen. Für das Land Berlin, gesteuert durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, wird der Spreepark von der Grün Berlin als Kunst-, Kultur und Naturpark entwickelt.

Programm für Publikumsveranstaltungen: „Labortage Spreepark 2021“

Der diesjährige „Bürger*innen-Informationstag“ bietet mit einer Ausstellung, Talkrunden und Führungen Gelegenheit für Einblicke über bereits erfolgte Arbeiten und Details der voranschreitenden Planung der Außenanlagen des Spreeparks. Der Abschlusstag der Labortage erlaubt einen Vorgeschmack auf die Bandbreite des für den Spreepark der Zukunft geplanten Kulturprogramms. Die Veranstaltungen finden auch bei Regen statt, eine überdachte Schlechtwettervariante steht zur Verfügung.

Tag und Uhrzeit: Samstag, 18. September 2021, 11 Uhr bis 18 Uhr
Veranstaltung: „Bürger*innen-Informationstag“ mit Ausstellung und Führungen

Eine Ausstellung in der Werkhalle zeigt großformatige Visualisierungen zum zukünftigen Aussehen zentraler Bereiche des Parks und informiert über Schwerpunkte der Planung wie z. B. den Umgang mit der vorhandenen Vegetation, die enge Verzahnung von Kunst und Planung oder auch die Transformation und Neunutzung von Gebäuden und historischen Fahrgeschäften. Auch Ideen für generationenübergreifende Spiel- und Erlebnisbereiche sowie Entwürfe der Veranstaltungsorte für das umfangreiche Kulturprogramm des Spreeparks der Zukunft werden vorgestellt. Bei einer Talkrunde am Nachmittag werden verschiedene Schwerpunktthemen der Parkplanung im persönlichen Austausch zwischen beteiligten (Landschafts)-Architekt*innen und Planer*innen beleuchtet.

Im Rahmen von Führungen können sich Interessierte einen Überblick über das Gelände und die bereits erfolgten Arbeiten wie z. B. den Abbau des Riesenrads zur Sanierung oder die Instandsetzung der Mero-Halle verschaffen. An einigen zentralen Punkten werden die Visualisierungen aus der Ausstellung aufgegriffen, so dass die Teilnehmer*innen der Führungen die Möglichkeit haben, das aktuelle Aussehen dieser Bereiche direkt mit der geplanten Gestaltung zu vergleichen. Outdoor-Live-Auftritte verschiedener Musiker*innen sowie ein Foodtruck mit Sandwiches und Getränken machen das Konzept des neuartigen Kunst-, Kultur- und Naturparks erlebbar.

Den Abschluss des Tages bildet ein Krimi-Live-Hörspiel in der Werkhalle, das – passend zum Ort – von einem Freizeitpark, einem Riesenrad und einem verdächtigen Unfall handelt.

Tag und Uhrzeit: Sonntag, 19. September 2021, 10:30 Uhr bis 20:15 Uhr
Veranstaltung: Kulturprogramm

10:30 Uhr bis 13:30 Uhr: Wandelkonzerte
Am Vormittag stehen drei Führungen über das Gelände mit musikalischen Zwischenstopps an markanten Punkten des Parks auf dem Programm. Musiker*innen des c/o chamber orchestra erwarten die Besucher*innen mit Geige, Bratsche und Cello z. B. am Spreeblitz oder auch am ehemaligen 180°-Kino.

14:30 Uhr bis 16:30 Uhr: Loop-Poetry Slam
Der Nachmittag steht im Zeichen der Wortakrobatik. Die Teilnehmer*innen des Poetry Slams treten in der Werkhalle mit spontanen Texten und elektronischen Live-Impro-Beats zum Dichterwettstreit an.

18:00  Uhr bis 20:15 Uhr: Silent Concerts
Zum Ausklang des Tages wird es ruhig: per Kopfhörer können die Gäste im Liegestuhl Musik von CILE und BERANGER in individueller Lautstärke hören und dabei entspannt in den Himmel über Berlin schauen.

Hygiene- und Abstandsregeln

Die Teilnehmer*innenzahl bei den Labortagen ist aufgrund der aktuell geltenden Berliner SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmen-verordnung auf 500 gleichzeitig anwesende Besucher*innen begrenzt. Zwischenzeitliche Einlass-Stopps sind daher möglich.

Programm für Fachpublikum im Rahmen „Labortage Spreepark 2021“

Die Veranstaltungen der ersten beiden Labortage richten sich mit Kurzführungen, Fachvorträgen und Workshops an Akteur*innen und Expert*innen aus Kunst und Umweltbildung.

Tag und Uhrzeit: Donnerstag, 16. September 2021, 12 Uhr bis 20 Uhr
Veranstaltung: „Kunst im Spreepark“
Der Labortag „Kunst im Spreepark“ bringt Künstler*innen, Akteur*innen und Planer*innen in den Dialog. In einem Audio-Walk, Kunst-Spaziergang sowie Diskurs- und Dialogveranstaltungen werden dem Fachpublikum Ansätze der crossdisziplinären Planung, Beobachtung und Kommentierung gezeigt.

Tag und Uhrzeit: Freitag, 17. September 2021, 10 Uhr bis 19 Uhr
Veranstaltung: „Campus Stadt Natur“
Die Netzwerkveranstaltung geht den Fragen nach, wann Institutionen mit Umweltbildungsangeboten Erfolg haben und auf welche Weise sich der Erfolg darstellen lässt. Können Forschungsprojekte bei der Beantwortung der Frage helfen? Gibt es Modelle, auf die zurückgegriffen werden kann, um Wirkung zu messen?

Kontakt Pressestelle

Karina Thinius
Karina Thinius

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Grün Berlin GmbH

030 700 906 186
E-Mail schreiben

Weitere Pressemitteilungen