Botanischer Volkspark: Entwicklungsmaßnahmen

Aktuell
Park

Seit Januar 2011 betreibt und entwickelt die Grün Berlin GmbH den Botanischen Volkspark Pankow. Als Ort der aktiven Naturerfahrung, Freizeit und Erholung erfreut sich der Park zunehmender Beliebtheit.

Der Botanische Volkspark Blankenfelde-Pankow – einst Berlins größter Schulgarten – bietet nicht nur denkmalgeschützte Bau- und Gartenkunst. Als Lehr- und Erholungspark, als Ort der Naturerfahrung und des Gärtnerns für jedermann und jedefrau erfreut er sich zunehmender Beliebtheit und wird stetig weiter entwickelt. Auf Basis eines landschaftsarchitektonischen Masterplanes des Büros Planorama Landschaftsarchitektur  werden phasenweise die Flächen des Parks qualifiziert. Zwei Abschnitte der Hauptachse sind bereits 2012 und 2013 mit hochwertigen Staudenpflanzungen neu gestaltet worden. Parallel dazu werden zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung der technischen Infrastruktur und der Energieeffizienz durchgeführt.

Für die Parkflächen, die unter Landschaftsschutz stehen, hat das Landschaftsarchitekturbüro  Fugmann & Janotta (Berlin) umfangreiche Maßnahmen erarbeitet, die seit März 2014 im Rahmen des Umweltentlastungsprogramms Berlin (UEP II) umgesetzt werden.

Besonderes Augenmerk der nachhaltigen Parkentwicklung liegt dabei auf den natürlichen Ressourcen wie Wälder, Wiesen oder Gewässer. Der wertvolle naturbelassene Parkwald mit seinen Wiesen und die kleinen Gewässer sollen langfristig erhalten werden. Darum sind Wege- und Wasserbau wichtige Teile der Entwicklungsmaßnahmen. Außerdem wird der ehemalige Kompostplatz zusammen mit der Botanischen Achse behutsam für die Freiraumnutzung erschlossen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Entwicklungsmaßnahmen ist der Ausbau von Bildungsangeboten. Auf welchen Grundlagen die Dreifelder-Landwirtschaft beruht, können BesucherInnen im Volkspark zukünftig praktisch auf entsprechend bewirtschafteten Ackerflächen erfahren. Zudem wird die Geologische Wand, die bereits seit 1914 im Park besteht, unter Beteiligung des Vereins Geowissenschaftler in Berlin und Brandenburg e.V. restauriert. Auch die historischen Obstbaumalleen stehen im Fokus der Entwicklungen. Unter Beratung des Pomologenvereins Berlin Brandenburg e.V. veranlasst die Grün Berlin Stiftung hier Nachpflanzungen und einen sortengerechten Schnitt.

Weitere Maßnahmen sind die Verbesserung der allgemeinen Parkausstattung und die Erstellung eines Leit- und Informationskonzeptes zur besseren Orientierung im Park. Durch die Einbindung der Oberen Naturschutzbehörde ist die Berücksichtigung der geltenden Naturschutzgesetze bei der Umsetzung der Maßnahmen garantiert. Bis Ende 2015 soll das Projekt abgeschlossen sein.

Projektdaten

Zuständigkeit Grün Berlin:
Projektentwicklung Grün Berlin Stiftung
Projekt- und Baumanagement Grün Berlin Stiftung
Bauherr:
Grün Berlin Stiftung für das Bezirksamt Pankow
Entwurf/Planung:
Büro Fugmann Janotta (Berlin, UEP-II-Maßnahmen), Planorama Landschaftsarchitektur (Berlin, Parkgestaltung)
Lage:
Bezirk Pankow, Landschaftsschutzgebiet Blankenfelde, an der Blankenfelder Chaussee
Größe:
34 Hektar, davon insgesamt ca. 20 ha Landschaftsschutzgebiet
Finanzierung:
Fördermittel aus dem Umweltentlastungsprogramm Berlin II (UEP II) der Europäischen Union und des Landes Berlin
Bauzeiten:
April 2014 bis Ende 2015

Kurzbeschreibung

Nachhaltige Parkentwicklung und Landschaftsschutz