Britzer Garten: Modernisierungs- und Neubauprojekte

Aktuell
Park

Seit der Bundesgartenschau 1985 bietet der 90 Hektar große Britzer Garten beeindruckende Garten- und Landschaftskunst, ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm und vielfältige Spiel- und Lernmöglichkeiten für Kinder. 2002 wurde er unter die zehn schönsten Gärten Deutschlands gewählt. Um diesen grünen Lieblingsausflugsort für die ganze Familie rund dreißig Jahre nach Eröffnung auf dem neuesten Stand zu halten und weiter zu entwickeln, führt die Grün Berlin GmbH verschiedene Entwicklungsmaßnahmen durch.

Der Maßnahmenkatalog umfasst zurzeit 19 Einzelprojekte in einem Realisierungszeitraum ab 2011 bis einschließlich 2018, die zu einem erhöhten Komfort für Besucher*innen und zu mittel- und langfristig deutlich reduzierten Unterhaltungskosten beitragen. Bereits abgeschlossen ist die energetische Sanierung der Orangerie und des Cafés am See (heute Britzer Seeterrassen). Außerdem wurden die technischen Voraussetzungen geschaffen, einen Teil des Regenwassers im Britzer Garten zu sammeln und über den bepflanzten Bodenfilter dem See wieder zuzuführen.

Abgeschlossen sind auch die Modernisierungsmaßnahmen des elektronischen Kassen- und Einlasssystems an allen Eingängen. Eine automatische Eingangskontrolle konnte 2015 am Buckower Damm in Betrieb genommen werden. Nach diesem Vorbild sollen im Jahr 2017 die Eingänge Mohriner Allee und Massiner Weg umgebaut werden. Die anderen Eingänge werden im Jahr 2018 folgen. Im Zuge dessen wird im Britzer Garten ab April 2017 ein leistungsstarkes Datenüber­tragungssystem (Lichtwellenleiter) geschaffen.

Ein wichtiges Projekt im Rahmen des Maßnahmenpaketes war der Neubau eines Umweltbildungszentrums. Auf dem Gelände des Freilandlabors Britz entstand ab 2016 ein neues, 300 m² großes, Gebäude. Es wurde im Oktober 2017 nach 16-monatiger Bauzeit fertiggestellt und bietet Menschen aller Altersstufen zu Themen aus Natur und Umwelt Aktionsmöglichkeiten, Bildungsprogramme und Ausstellungen an und ist insbesondere für Kitagruppen und Schulklassen ein wichtiger Lern- und Erfahrungsort. Das Projekt wurde aus Mitteln des Sondervermögens Infrastruktur der Wachsenden Stadt (SIWA) finanziert.

Im April 2017 haben die Erweiterungsarbeiten und die energetische Sanierung am Gebäude der Parkverwaltung und des Wirtschaftshofes begonnen.

Projektdaten

Zuständigkeit Grün Berlin:
Projektentwicklung Grün Berlin GmbH
Projekt- und Baumanagement Grün Berlin GmbH
Bauherr:
Grün Berlin GmbH für das Land Berlin
Entwurf/Planung:
Umweltbildungszentrum: Hermann Kaufmann ZT GmbH, Schwarzach, Österreich
Lage:
verschiedene Standorte im Britzer Garten
Größe:
19 Einzelmaßnahmen auf einer Gesamtfläche von 90 Hektar (davon 8 bereits abgeschlossen)
Finanzierung:
Land Berlin und EFRE-Mittel aus UEP II, Umweltbildungszentrum: Mittel des Förderprogramms des Landes Berlin "Sondervermögen der wachsenden Stadt – SIWA“
Bauzeiten:
2011 – 2018

Kurzbeschreibung

Beeindruckende Garten- und Landschaftskunst entstanden durch die Bundesgartenschau 1985