Park auf dem Moabiter Werder und Spreeuferweg

 
Park

Das verbindende Element des Parks auf dem Moabiter Werder ist der Spreeuferweg. Er bietet reizvolle Ausblicke auf Siegessäule, Schloss Bellevue, Kanzleramt und Hauptbahnhof.

Das Moabiter Werder liegt im Ortsteil Moabit (Bezirk Mitte) und erstreckt sich am Nordufer der Spree zwischen dem Hauptbahnhof im Osten und dem Park auf dem Bundespräsidenten-Dreieck im Westen. Auf rund 5,2 Hektar ist hier in unmittelbarer Nähe zu wichtigen Regierungsgebäuden wie Schloss Bellevue oder dem Bundeskanzleramt von 2000 bis 2004 eine Parkanlage mit offen gestalteten Wiesenflächen und Themengärten entstanden.

Das verbindende Element des Parks auf dem Moabiter Werder ist der Spreeuferweg, eine bis zu 20 Meter breite Uferpromenade mit Heckenskulpturen, Baumreihen und Sitzbänken. Sie bietet reizvolle Ausblicke auf Siegessäule, Schloss Bellevue, Kanzleramt und Hauptbahnhof und wird als Spazierweg und Radwegeverbindung an der Spree intensiv genutzt.

Auf dem Areal des Moabiter Werders befand sich bis zum Ende des 2. Weltkriegs der Hamburg-Lehrter-Güterbahnhof. Danach wurde es als Gewerbefläche ausgewiesen, die in Teilen völlig verwildert und verwahrloste. Mit der Wiedervereinigung und Berlins Wandlung zur Bundeshauptstadt kam auch für das Moabiter Werder die Wende: aus der Brachfläche im Parlaments- und Regierungsviertel sollte nach nunmehr neuen Planungen für zusätzlichen Wohnungsbau eine Parkanlage werden.

Der Entwurf für den Park am Moabiter Werder geht auf das Zürcher Landschaftsarchitekturbüro Kienast, Vogt und Partner zurück, die 1990/91 den Wettbewerb zur Gestaltung der Grünflächen gewannen. Die Planung der Uferpromenade vom Kanzlergarten bis zur Moltkebrücke, sowie die Fortführung der Alleen vom Spreebogen auf den Moabiter Werder übernahm das Büro Seebauer, Wefers und Partner. Nach der baulichen Entwicklung des Regierungsviertels in den 1990er Jahren konnte im Jahr 2000 mit der Fertigstellung des offen gestalteten Parkgeländes auf dem schmalen und langgestreckten Gelände begonnen werden.

2004 wurde der neue innerstädtische Grünraum der Öffentlichkeit übergeben. Finanziert wurde das Projekt im Rahmen der Entwicklungsmaßnahme „Hauptstadt Berlin – Parlaments- und Regierungsviertel“, aus Mitteln des Landes Berlin und der Bundesrepublik Deutschland.

Projektdaten

Zuständigkeit Grün Berlin:
Projekt- und Baumanagement Grün Berlin GmbH
Bauherr: DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH für das Land Berlin
Entwurf/Planung: Park auf dem Moabiter Werder: Kienast, Vogt und Partner, Zürich; Spreeuferweg: Seebauer, Wefers und Partner, Berlin
Lage: Bezirk Mitte: Tiergarten, zwischen Paulstraße und Alt-Moabit
Größe: ca. 5,2 Hektar
Finanzierung: Mittel des Landes Berlin und des Bundes im Rahmen der Entwicklungsmaßnahme „Hauptstadt Berlin – Parlaments- und Regierungsviertel“
Bauzeiten: 2000 - 2004
Der Spreeuferweg mit Blick auf Siegessäule, Schloss Bellevue, Kanzleramt und Hauptbahnhof