Park auf dem Nordbahnhof

 
Park

An der Nahtstelle der Ortsteile Wedding und Mitte befindet sich der Park auf dem Nordbahnhof. Fünf Hektar des ehemaligen Mauerstreifens wurden hier in eine naturnah-urban gestaltete und preisgekrönte Parkanlage umgewandelt.

Im Zentrum Berlins, an der Nahtstelle der Ortsteile Wedding und Mitte, befindet sich der Park auf dem Nordbahnhof. Fünf Hektar des ehemaligen Mauerstreifens wurden hier von 2004 bis 2009 in eine naturnah-urban gestaltete und mittlerweile preisgekrönte Parkanlage umgewandelt. Die leicht erhöhte Lage mit vielfältigen Sichtbeziehungen zum Stadtzentrum vom Fernsehturm bis zur Synagoge eröffnet außergewöhnliche Perspektiven auf den Stadtraum.

Ursprünglich befand sich auf dem Gelände der Nordbahnhof, vormals Stettiner Bahnhof. Als Fernbahnhof wurde er nur noch bis 1952 benutzt, Anfang der 1960er Jahre erfolgte der Abriss – kurz darauf wurden auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände DDR-Grenzanlagen errichtet. Von dieser Bahn- und Grenzvergangenheit zeugen heute noch die durch das ehemalige Gleisbett erhöhte Lage des Parks und erhaltene Teile der sogenannten Hinterlandmauer. Durch seine räumliche Nähe zur Gedenkstätte Berliner Mauer in der Bernauer Straße wird der Park außerdem mit in das Gesamtkonzept des Mauergedenkens einbezogen.

Die Gestaltung des Parks auf dem Nordbahnhof geht auf einen Entwurf von Fugmann & Janotta zurück. Das Leitbild des Entwurfs ist „ Die große Wiese am Nordbahnhof“. Hier ging es neben der Erhaltung der „wilden“ Vegetationsstrukturen darum, die historischen Schichten des Ortes in die Park-Topographie zu integrieren. Dabei standen aber auch die verschiedenen Freizeit- und Erholungsansprüche der AnwohnerInnen im Fokus der Gestaltung. So weist die Parkanlage auch Bereiche für intensive Spiel- und Freizeitnutzungen mit Sportanlagen und einem Kinderspielplatz auf. Im Zuge der Baumaßnahme wurde auch die historische Bahnhofsmauer an der Gartenstraße denkmalgerecht saniert.

2011 wurde der Park auf dem Nordbahnhof mit dem Deutschen Landschaftsarchitekturpreis des Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) ausgezeichnet.

Projektdaten

Zuständigkeit Grün Berlin:
Projektentwicklung Grün Berlin GmbH
Projekt- und Baumanagement Grün Berlin GmbH
Bauherr: Grün Berlin GmbH für das Land Berlin
Entwurf/Planung: Fugmann & Janotta – Büro für Landschaftsarchitektur und Landschaftsentwicklung, Berlin
Lage: Berlin Mitte, Gelände des ehemaligen Nordbahnhofs zwischen Gartenstraße und Caroline-Michaelis-Straße
Größe: 5,5 Hektar
Finanzierung: Deutsche Bahn AG, Land Berlin, überwiegend aus A+E Mitteln (Ausgleichs- und Ersatzmittel für Eingriffe in Natur und Landschaft)
Bauzeiten: 2004-2009
Eröffnung: 13.05.2009
Außergewöhnliche Perspektiven auf den Stadtraum