Draußen-Werkstatt in der Wilden Welt

Hier darf mit angepackt werden: Äste sammeln, aus Zweigen eine Schichtholzhecke bauen, Lianen flechten, erforschen, wo die Pfade hinführen – alles möglich in der wilden Draußen-Werkstatt im Naturerfahrungsraum am Kienberg. Kinder können hier praktische Fähigkeiten entwickeln, sich ausprobieren, auspowern und lernen, im Team aktiv zu sein. Im Kontakt zu den Naturmaterialien wächst das Verständnis für räumliches Vorstellungsvermögen sowie für Eigenschaften, Gewichte und Maße. Ganz nebenbei werden Risiko- und Sozialkompetenzen sowie das eigene Körpergefühl gestärkt.

Lernziele:

  • Lebendiges forschendes Entdecken und Handeln
  • Spielen und soziale Lernprozesse: Körperliche und motorische, sowie psychische und soziale Entwicklung
  • Wahrnehmen, gestalten, handeln, entwickeln eigener Bilder und Phantasie
  • Erkennen von Naturphänomenen und Zusammenhängen

Rahmenlehrplanbezug:

  • Sachkunde 1/4: Erde, Kind, Tier, Wohnen, Zeit
  • Naturwissenschaften 5/6: Pflanzen, Tiere, Lebensräume
  • Sport 1/6: Bewegung und Spiel, Bewegung und Handeln
  • Kunst 1/6: Material, Verfahren, Individuelle Erfahrungen, Alltag und Lebenswelt

Besonderheit: Für einen Besuch der Wilden Welt sollte man wettergerecht angezogen sein und Kleidung tragen, die schmutzig werden darf. Handschuhe und ggf. Werkzeuge werden gestellt. Bitte ein (eigenes) Picknick für eine gemeinsame Stärkung mitbringen.

Anbieterin: Leonie Rhode (Grün Berlin GmbH)

Zielgruppe: ca. 7-14 Jahre; Gruppengröße: bis zu 10 Kinder, ggf. mehr

Zeit: nach Absprache, Dauer ca. 3 Stunden

Kosten: 1 € pro Kind (Begleitpersonen kostenfrei, Eintritt in die Gärten der Welt nicht inbegriffen)

Treffpunkt: Umweltbildungszentrum Kienbergpark, 12683 Berlin

Individuelle Terminvereinbarung: Tel.: +49 162 10 33 893 / Mail: ner-kienberg@gruen-berlin.de