Ein Drache über dem Tempelhofer Feld, im Hintergrund ist der Fernsehturm zu sehen
© Konstantin Börner

Auf dem Tempelhofer Feld scheinen Himmel, Weite und Freiheit grenzenlos zu sein: Seit der Öffnung des Tempelhofer Feldes im Jahr 2010 für alle ist Berlin um einen der größten urbanen Freiräume weltweit mit internationaler Strahlkraft reicher. Wo früher Flugzeuge starteten, gibt es nun über 300 Hektar grünen Freizeit- und Erholungsraum zum Skaten, Schlendern, Gärtnern, Picknicken, Vogelbeobachten, Kiteboarden und vielem mehr.

Auch für seltene tierische Bewohner*innen und geschützte Pflanzen bietet das Tempelhofer Feld einen wichtigen Schutzraum inmitten der Metropole.

Die Freiheit und die einmalige Geschichte des Ortes inspiriert bürgerschaftliches Engagement: Das beweisen die zivilgesellschaftlichen Projekte, in denen Anwohner*innen und Bürger*innen Berlins mit künstlerischen, gärtnerischen und sozialen Ideen erfolgreich experimentieren und eine Vielzahl an Angeboten für die Millionen jährlichen Besucher*innen aus Berlin und der ganzen Welt geschaffen haben.

Das Engagement der Bürger*innen ist auch weiterhin gefragt. Die Ziele und Inhalte einer behutsamen Entwicklung des Feldes werden in einem breit angelegten Partizipationsprozess gemeinsam mit der Bevölkerung erarbeitet.

Impressionen

Aktuelles vom Tempelhofer Feld

Veranstaltungen auf dem Tempelhofer Feld

Auf dem Tempelhofer Feld finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Informationen für Veranstalter*innen gibt es auf der Seite Veranstaltungen auf dem Tempelhofer Feld.

Ein Mann beim Basketball spielen auf dem Basketballplatz auf dem Tempelhofer Feld.
© Konstantin Börner

Sport- & Freizeit

Egal ob Radfahren, Skaten, Segway, Windsport, Tretmobil, Pedal, GoKart, Kiten, Baketball, Tischtennis, Fußball, Fahrradverleih oder Boule – das Tempelhofer Feld bietet zahlreiche Angebote für Spiel & Spaß.
6 Menschen auf Einrädern.
© Grün Berlin

Mitmachen & Erleben

Die Projekte auf dem Tempelhofer Feld ergänzen seit 2011 das Erholungsangebot auf vielfältige Art und Weise in kultureller und sozialer Hinsicht. Dies ist in besonderer Weise durch das Engagement von Bürger*innen sowie Initiativen und Organisationen entstanden.
Schafsherde auf dem Tempelhofer Feld.
© Konstantin Börner

Natur & Geschichte

Mit dem Ende des Flugbetriebs hat sich auf dem Tempelhofer Feld eine besondere Flora und Fauna entwickelt. Zwischen den ehemaligen Start- und Landebahnen tummeln sich mitten in der Großstadt schützenswerte Tierarten und zahlreiche, teils seltene Pflanzenarten gedeihen auf den großen Wiesenflächen.
Ein Blick auf das Tempelhofer Feld aus der Vogelperspektive, viele Menschen versammeln sich auf der Wiese.
© Manuel Frauendorf

Entwicklung & Beteiligung

Die Entwicklung des Tempelhofer Feldes lag und liegt vor allem in den Händen der Berliner Bevölkerung: Nachdem diese bei einem Volksentscheid gegen eine Randbebauung des Tempelhofer Feldes gestimmt hatte, trat im Juni 2014 das Gesetz zum Erhalt des Tempelhofer Feldes (ThFG) in seinem jetzigen Zustand in Kraft.
Gärten der Welt
Britzer Garten
Spreepark