Der interessierten Stadtgesellschaft wird von Anfang an die Möglichkeit geboten, sich intensiv in den Prozess der Erstellung des Rahmenplans und Nutzungskonzeption einzubringen. Dabei geht es jeweils darum, Interessen, Wünsche, Ideen und Anregungen zu sammeln. Diese fließen dann in die Rahmenplanung ein. Alle Äußerungen, die die Gäste der Dialogveranstaltungen abgeben, werden dokumentiert und zusammengefasst. Sicherlich kann nicht alles, was im Rahmen des Dialogs gesagt wird, im Rahmenplan auch umgesetzt werden. Die Grün Berlin GmbH stellt jedoch sicher, dass im Verlauf des Verfahrens immer transparent dargestellt wird, warum Aspekte aus den öffentlichen Dialogen in der Planung berücksichtigt werden konnten und warum andere nicht.

Auftakt des Dialogverfahrens am 1. Juli 2016

Der Auftakt des Dialogverfahrens fand am 1. Juli 2016 auf dem Spreeparkgelände statt. Die Beteiligung seitens der BürgerInnen war außerordentlich groß, um die 1000 TeilnehmerInnen fanden sich an diesem Tag auf dem Spreeparkgelände ein.

Die Redebeiträge von Senator Andreas Geisel, Bezirksbürgermeister Oliver Igel und dem Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH Christoph Schmidt eröffneten die Veranstaltung und stellten das Projekt Spreepark vor.

Später konnten die TeilnehmerInnen selber Anregungen geben, mit MitarbeiterInnen der Grün Berlin GmbH in Dialog treten und mit ExpertInnen aus Kultur, Tourismus, Stadtentwicklung und Umwelt diskutieren. Parallel konnte an Führungen über das Gelände teilgenommen werden.

Die ca. 1.300 Hinweise, Anregungen und Wünsche, die im Zuge der Diskussionen vor Ort von den TeilnehmerInnen gegeben wurden, sind in einer Dokumentation zusammengefasst zum Download verfügbar.

2. Dialogveranstaltung am 18. November 2016

Die Grün Berlin GmbH hat am 18. November 2016 zum zweiten Mal alle interessierten BürgerInnen eingeladen, sich am Dialog zur Entwicklung des Spreeparks zu beteiligen. Wetterbedingt fand die Veranstaltung im ehemaligen DDR-Funkhaus in der Nalepastraße statt, an der fast 200 BürgerInnen teilnahmen.

Nach einem kurzen Rückblick auf die erste Dialogveranstaltung, stellte der Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH, Christoph Schmidt, das interdisziplinäre Planungsteam dem Publikum vor. Als Ergebnis eines umfangreichen Ausschreibungsverfahrens hat die Grün Berlin GmbH den Auftrag zur Erstellung des Rahmenplans für den Spreepark an eine Arbeitsgemeinschaft unter Federführung des international renommierten Landschaftsarchitekturbüros Latz + Partner vergeben. Mit der zweiten Dialogveranstaltung hatten die BürgerInnen die Gelegenheit, das Planungsteam persönlich kennenzulernen.

1. Planungswerkstatt am 10. März 2017

Auf Einladung der Grün Berlin GmbH haben rund 40 ExpertInnen aus den Bereichen Umwelt, Soziales, Tourismus, Kunst und Kultur sowie VertreterInnen der politischen Fraktionen des Bezirks Treptow-Köpenick gemeinsam mit dem Planungsteam über konkrete Entwicklungsideen zum Spreepark diskutiert. Die Veranstaltung hat am 10. März 2017 im Rathaus Treptow-Köpenick stattgefunden.

Die Grundlage des Werkstattgesprächs bildeten die über 1.300 Ideen, Vorschläge und Anregungen der BürgerInnen, die in der ersten öffentlichen Dialogveranstaltung zum Spreepark gesammelt wurden. Einige dieser Ideen bergen besondere Potentiale, aber auch Konflikte, und wurden in drei verschiedenen Arbeitsgruppen mit dem Planungsteam für die weitere Entwicklung des Parks intensiv diskutiert.

2. Planungswerkstatt am 14. Juli 2017

Die Grün Berlin GmbH hat im Rahmen des laufenden Partizipationsverfahrens am 14. Juli 2017 zum zweiten Mal rund 50 ExpertInnen aus den Bereichen Umwelt, Soziales, Tourismus, Kunst und Kultur sowie VertreterInnen der politischen Fraktionen des Bezirks Treptow-Köpenick zu einer Planungswerkstatt für die Rahmenplanung und Nutzungskonzeption des Spreeparks eingeladen. Die Werkstatt fand auch diesmal im Rathaus Treptow-Köpenick statt.

VertreterInnen diverser Fokusgruppen erhielten damit erneut die Möglichkeit dem Planungsteam fachliche Anmerkungen zum Rahmenplan mit auf den Weg zu geben. Das Planungsteam hat unter Berücksichtigung der Hinweise aus der ersten Planungswerkstatt den Rahmenplan weiter vertieft und detailliert vorgestellt.

3. Dialogveranstaltung am 30. November 2017

Gemeinsam mit dem Planungsteam um das Büro Latz+Partner präsentierte die Grün Berlin GmbH im Rathaus Treptow-Köpenick der interessierten Öffentlichkeit den aktuellen Arbeitsstand zur Entwicklung des Spreeparks. Christoph Schmidt, Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH begrüßte die Gäste. Anschließend erläuterten Tilmann Latz und Michael Stegmeier (Latz+Partner) sowie Christian Pfeuffer und Tim Gärtner (Grün Berlin GmbH) den aktuellen Planungsstand, der u.a. im Rahmen von öffentlichen Dialogveranstaltungen und Expertenworkshops erarbeitet wurde.