ZKR-Schloss Biesdorf
Kunst und Kultur
Donnerstag, 20. Juli 2017 - 18:30 Uhr

Andrea Pichl: Bau auf, bau auf, 2010-2017, Farbfotografien
Andrea Pichl: Bau auf, bau auf, 2010-2017, Farbfotografien
Die Arbeiten der Berliner Künstlerin Andrea Pichl bilden in der Ausstellung Zwischen Räumen einen zentralen zeitgenössischen Verbindungsknoten zwischen dem Werk von Gordon Matta-Clark und der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Stadtraum Ost-Berlins.
In ihrem Fokus stehen Architekturen aus Ost und West, wie Regierungsgebäude, Massenwohnungsbau und öffentliche Orte, die repräsentativ für die politischen Systeme, ihre Visionen und Widersprüche stehen. Als ein Ausgangspunkt dient Pichl ihr stetig wachsendes Fotoarchiv von Plattenbauten und öffentlichen Plätzen der ehemaligen DDR, aber auch westlicher Großstädte wie London, Paris, New York oder Dublin. Hierbei interessiert sie weniger die dahinterliegende Ideologie selbst als vielmehr die Kuriositäten, die ihren Umsetzungen in Architektur und Städtebau entspringen.

Im Gespräch mit dem Kurator Christian Hiller stellt Pichl ihre Arbeitsweisen vor und gibt Einblicke, wie sie sich gesellschaftlichen Ordnungen im Sinne einer urbanen Archäologie annähert.

Donnerstag, 20. Juli 2017 | 18.30 Uhr
Eintritt 3 Euro
Kombiticket Veranstaltung und Ausstellung 6 Euro