Gärten der Welt
Musik
Samstag, 14. September 2019 - 19:00 Uhr

Die Gärten der Welt laden zu einer Premiere ein: am 14. September 2019 treten zum ersten Mal ein klassisches Orchester und eine Rockband gemeinsam in der Arena auf. Die beiden außergewöhnlichen Formationen spielen Stücke aus Ihrem Album „Zusammen“.

Die Band Keimzeit hat sich 1982 in Lütte bei Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) zunächst unter dem Namen „Jogger“ gegründet. Sie begann mit vier Geschwistern – drei Brüdern und einer Schwester. Geblieben sind Norbert (Gesang) und Hartmut Leisegang (Bass). Ihren kommerziell bislang größten Erfolg feierten Keimzeit mit dem Lied „Kling Klang“. Dies wurde unzählige Male gecovert, zuletzt von Heino auf seiner Rockplatte „Mit freundlichen Grüßen“.

Das Deutsche Filmorchester Babelsberg ist der Nachfolger des Ufa- und später Defa-Sinfonieorchesters. In den vergangenen 20 Jahren wurden mehr als 500 Musiktitel für nationale und internationale Filmproduktionen aufgenommen. Neben etlichen Tourneen und TV-Einsätzen, von der Jose-Carreras-Gala bis zur Bambi-Verleihung, gab es immer wieder Live- und Studiokooperationen mit Popgrößen wie Sting, Peter Fox und Rammstein.

Die erste Kooperation zwischen Band und Orchester fand bereits 2010 statt. In den Folgejahren gab es wiederholt gemeinsame Auftritte. Somit war die gemeinsame Platte die logische Konsequenz. Präsentiert werden auf dem Album „Zusammen“ 15 Songs aus 30 Jahren Bandgeschichte, von Neugeschriebenem bis hin zum Keimzeit-Klassiker „Singapur“.

Die Konzertkarten für Keimzeit und das Deutsche Filmorchester Babelsberg sind ab sofort an den Kassen der Gärten der Welt sowie im Internet unter: https://gruen-berlin.ticketfritz.de und bei reservix erhältlich.

Beginn: 19:00 Uhr, Einlass: 17:00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene:                                       
32,00 € bzw. 35,50 € inkl. Seilbahnnutzung

Kinder (4-14 Jahre):                          
19,00 € bzw. 22,50 € inkl. Seilbahnnutzung

Jahreskartenbesitzer 2019:             
27,00 € bzw. 30,50 € inkl. Seilbahnnutzung

 

 

               

 

 

Erwachsene
Familien
Senioren