Kienbergpark
Gärtnern und Pflanzen
Montag, 14. Dezember 2020 - 18:00 bis 20:00 Uhr
19.10./ 2.11./16.11./30.11./14.12./ 18-20 Uhr

Umweltbildungszentrum Kienbergpark

 

Workshopreihe: Nachhaltigkeit von Innen heraus (Kurs 5)

 

Wir Menschen stehen weltweit an einer Stelle großer Verunsicherung: Das Klima verändert sich und damit unsere Welt und unsere Zukunftsperspektiven. Viele von uns fühlen sich hilflos und orientierungslos angesichts der bevorstehenden Veränderungen, die so schwer zu fassen sind.

In dieser Workshopreihe wollen wir Teilnehmende unterstützen, inneren Ressourcen zu stärken die uns helfen, unsere Handlungsfähigkeit (zurück)zuerlangen. Wir erforschen mit viel Selbstempathie, wie wir mit der Krise in Beziehung stehen – innerlich, sowie auch äußerlich.

Dieser Kurs soll außerdem Orientierung bieten. Wir beleuchten die Zusammenhänge zwischen den gesellschaftlich- politischen Strukturen, die uns in die Krise geführt haben, und kollektiven Mustern, aus denen unsere Gesellschaft historisch kommt und die auch in unseren persönlichen Lebensumfeldern noch heute wirken.

In diesem Kurs fließen verschiedene Elemente zusammen: Wir nutzen Methoden der Selbsterfahrung und -reflektion, geben theoretische Inputs, nutzen Gruppenprozesse und andere praktische Erfahrungsräume. Wir arbeiten ressourcenorientiert und legen einen Fokus auf das Prinzip der Handlungsfähigkeit, die jedem Menschen innewohnt.

Kurs 1: In der ersten Session beleuchten wir, was Nachhaltigkeit für uns ganz persönlich bedeutet. Wir benennen innere und äußere Mechanismen, die Einfluss darauf haben, wie wir mit dem Thema in Beziehung stehen. Wir schauen auf das Thema der kollektiven Beziehungsverletztheit und hinterfragen globale Strukturen, aus der wir kultur-historisch kommen.

Kurs 2: In der zweiten Session erforschen wir, wie wir mit uns selbst in Beziehung sind und schauen, was das mit Nachhaltigkeit zu tun hat. Welche Bewältigungsstrategien gibt es, die wir kollektiv nutzen? Wie spiegelt sich das in meinem Leben wieder? Welche Ressourcen gibt es in meinem Leben, die ich noch mehr nutzen möchte?

Kurs 3: In der dritten Session widmen wir uns dem Thema, wie wir uns auf andere Menschen beziehen. Was macht es mit uns zu wissen, das wir als Menschheit in einem Boot sitzen bzw. voneinander abhängig sind? Welche Konflikte entstehen und wie können wir Verständnis füreinander aufbringen bzw. einen gesunden Umgang finden? Wir geben einen Input zu den Mechanismen, die in Konflikten oft aktiv sind, und gehen der Frage nach: Wie sieht eine Vision von Gemeinschaft in Bezogenheit statt Trennung aus?

Kurs 4: In der vierten Session erforschen wir, wie wir uns auf die Klimakrise und unsere eigene Handlungsfähigkeit und unser Potenzial beziehen. Wie können wir angesichts der Situation Vertrauen in uns und in den Prozess finden? Wie gehen wir mit dem Gefühl der Hilflosigkeit oder Überwältigung um und finden neue Perspektiven für unser Handeln? kKurs 

Kurs 5: In der letzten Session werden wir auf unsere ganz persönlichen, nächsten Schritte schauen. Wir sammeln Erkenntnisse und werden Raum zum Feiern, zum Bedauern und zum Integrieren haben. Wir schließen den Kurs mit einem gemeinsamen Abschluss- Ritual.

Dieser interdisziplinäre Kurs ist inspiriert unter anderem von Joanna Macy, Charles Eisenstein, Marshall Rosenberg (Gewaltfreie Kommunikation), Hartmut Rosa und Laurence Heller.

Die Kurse können auch einzeln besucht werden

 

Über die Workshopleiterinnen:

Anna ist studierte Friedens- und Konfliktforscherin. Ihr Interesse für den Zusammenhang zwischen äußeren und inneren Konflikten hat sie dazu geführt, Kursleiterin für Gewaltfreie Kommunikation zu werden und eine Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie zu absolvieren. Sie arbeitet außerdem freiberuflich als Elterncoach und Kursleiterin bei TransParents.

Anne hat langjährige Erfahrungen im sozialpädagogischen Bereich in der Arbeit mit jungen Erwachsenen in traumatischen Lebensumständen in London.  Ihre Arbeit ist informiert durch zahlreiche Fortbildungen aus dem therapeutischen Bereich. Sie ist angehende Kindheitspädagogin. Als Permakulturistin ist sie in der Erwachsenenbildung tätig: Ihre Motivation ist es, für sich und für andere in eine Sinnhaftigkeit zu kommen, die mit dem Potenzial des sozial- ökologischen Wandels in Resonanz ist.

 

Zielgruppe: Genau so, wie du bist, bist du willkommen!

Zeit: Der Kurs finden 5 mal Montags von 18 – 20 Uhr im Umweltbildungszentrum Kienbergpark, 12683 Berlin an folgenden Terminen statt:

Kurs 1: Mo, 19.10.

Kurs 2: Mo, 2.11.

Kurs 3: Mo, 16.11.

Kurs 4: Mo, 30.11.

Kurs 5: Mo, 14.12.

Kosten: keine

Anmeldung: Der Kurs ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, meldet euch also zeitnah per Mail:  ubz@gruen-berlin.de oder per Tel.: 0170-777 2820 an.

Erwachsene