Peter-Joseph-Lenné-Preis

Der Peter-Joseph-Lenné-Preis des Landes Berlin wird alle zwei Jahre vergeben und gilt als der international größte und renommierteste Preis für den Nachwuchs in der Freiraumplanung. Peter Joseph Lenné (1789 bis 1866) schuf mit den königlich-preußischen Gärten in Berlin und Potsdam Meisterwerke der Landschaftsgärtnerei, von denen die bedeutendsten heute als Welterbe der Menschheit eingetragen sind. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wirkte er auch verstärkt als Stadtplaner in Berlin. An dieses vielfältige Aufgaben- und Themenspektrum knüpft der Lenné-Preis an.  

Ausloberin ist die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, die Grün Berlin GmbH betreut als Geschäftsstelle das Verfahren. Ein Fachausschuss mit Vertretern der Berliner Hochschulen, der Akademie der Künste und der Karl-Foerster-Stiftung berät die Ausloberin. Auf der Homepage des Peter-Joseph-Lenné-Preises des Landes Berlin finden Sie weitere Informationen sowie das Archiv der zurückliegenden Jahrgänge.

Das nächste Preisverfahren findet 2018 statt.   


 

Lenné-Symposium

13.10.2017, 14:00 bis 17:00 Uhr, Besucherzentrum der IGA Berlin 2017

Grün unter Druck - Herausforderung wachsende Stadt

Mehr Informationen finden Sie in Kürze hier.

 

Programm

14:00 Uhr Einführung

Begrüßung: Stefan Tidow, Staatssekretär, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Moderation: Evelyn Bodenmeier

14:15 Uhr Grüne Strategie für Amsterdam

Joyce van den Berg, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektin, Department of Urban Planning and Sustainability, City of Amsterdam

14:40 Uhr Leipzig wächst. Grüne Infrastruktur – verankern, aufwerten, vernetzen

Franziska Schoder, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektin, Stadt Leipzig, Amt für Stadtgrün und Gewässer, Abt. Planung und Bau

15:05 Uhr Publikumsfragen zu den Themen Amsterdam und Leipzig

15:20 Uhr Kaffeepause

15:40 Uhr Langfristige Freiraumentwicklung in München – Die Konzeption „Freiraum M 2030“ Philipp Königer, Gartenoberrat/Landschaftsarchitekt, Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Abt. Grünplanung

16:05 Uhr Städtische Freiraumkonzepte. Beispiel Wien – ein Überblick.

Dipl.-Ing. Jutta Kleedorfer, Projektkoordinatorin für Mehrfach- und Zwischennutzung

16:30 Uhr Publikumsfragen zu den Themen München und Wien

16:45 Uhr Resümee

Schlusswort: Stefan Tidow

17:00 Uhr Come Together