Über das Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum 

Das ZKR – Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum Schloss Biesdorf erkundet in seinem künstlerischen Programm das vielschichtige Zusammenspiel von Kunst, Architektur und öffentlichem Raum. Als Kulturprojekt der landeseigenen Grün Berlin GmbH setzt das ZKR Kunst dabei sowohl in den urbanen als auch in den landschaftlichen Kontext. Wechselnde Ausstellungen präsentieren internationale zeitgenössische Kunst Seite an Seite mit Kunst in der DDR und eröffnen so ungeahnte Bezüge zwischen künstlerischen Positionen von damals und heute.

Kunst im öffentlichen Raum fordert Betrachter gewissermaßen en-passant dazu auf, inne zu halten und sich umzusehen. Ebenso will das ZKR dazu beitragen, Altbekanntes neu zu betrachten: In unseren Ausstellungen, Veranstaltungen und Projekten richten wir den Blick auf das unmittelbare Umfeld und entfernte Sehnsuchtsorte, auf zentrale Plätze und entlegene Winkel, auf aktuelle Diskussionen und teils wenig beachtete Künstlerpositionen. Die Verbindung von Kunst in der DDR mit zeitgenössischen Positionen beabsichtigt nicht zuletzt, eine unvoreingenommene Debatte über Kunst und Künstler mit DDR-Bezug zu befördern.

 

Über Schloss Biesdorf

Schloss Biesdorf,  Sommer 2017, Foto: Frank Sperling
Schloss Biesdorf, Sommer 2017, Foto: Frank Sperling
Vor knapp 150 Jahren errichtete der königliche Baurat Heino Schmieden das Schloss Biesdorf als zweistöckige, klassizistische Turmvilla. Von der Familie Siemens ausgebaut und um einen landschaftlichen Park erweitert, ging das Anwesen in den späten 1920er Jahren schließlich in den Besitz der Stadt Berlin über. Unterschiedliche Nutzungen der Villa (u.a. für den Ausbau von Wohnungen und die Unterbringung einer Polizeidienststelle) hatten Änderungen der Gebäudesubstanz zur Folge und beförderten den bauliche Verfall bis 1945. Nachdem ein Brand das Obergeschoss fast vollständig zerstörte hatte, wurde das Haus zunächst provisorisch repariert und bot als Kreiskulturhaus ab den 1950er Jahren Raum für zahlreiche Veranstaltungen des Bezirks.

Gefördert durch das Land Berlin, durch Mittel der Europäischen Union und von der Lotto Stiftung Berlin finanziell unterstützt, konnte endlich die Restaurierung des Gebäudes in Angriff genommen werden. Nach aufwendigen Planungen und dem denkmalgerechten Wiederaufbau des Obergeschosses eröffnete das ZKR – Zentrum für Kunst und öffentlichen Raum im September 2016 in den Räumen von Schloss Biesdorf.