Erfassung und Kontrolle der Zusammengehörigkeit und Größendimensionierung der Wiesenflächen auf dem Tempelhofer Feld

Im Gesetz zum Erhalt des Tempelhofer Feldes (ThFG) ist festgelegt, dass ein Flächennutzungskataster, das als Wiesenkataster bezeichnet wird, mit dazugehöriger Karte anzulegen ist.  In diesem Kataster sind alle Flächen nach Nutzungsart getrennt verzeichnet und bilanziert.  Ziel ist es, hierdurch die Zusammengehörigkeit und Größendimensionierung der Wiesenfläche als solches feststellen und kontrollieren zu können.

Das vorliegende Wiesenkataster zeigt die Bestandssituation im Juni 2016. Sollten zukünftig Wiesenflächen im sog. Äußeren Wiesenring  für andere Nutzungen wie z. B. Wegeflächen oder Spielplätze in Anspruch genommen und versiegelt werden, müssen gemäß ThFG an anderer Stelle auf dem Tempelhofer Feld bereits versiegelte Flächen im Verhältnis 1:1 entsiegelt werden.

Diese Maßnahmen werden im Wiesenkataster dokumentiert, das Kataster mit Karte wird daher fortlaufend gepflegt und im Bedarfsfall aktualisiert.