Erklärung zur Barrierefreiheit

Die Grün Berlin GmbH ist bemüht, die Internetseite www.gruen-berlin.de barrierefrei zugänglich zu machen. Rechtsgrundlage sind das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) und die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) in ihrer jeweils gültigen Fassung. Sollten Ihnen Inhalte auffallen, die nicht barrierefrei sind, kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail an news@gruen-berlin.de.

Wie barrierefrei ist das Angebot?

Die nachstehend aufgeführten Bereiche sind aus folgenden Gründen nicht oder nur teilweise barrierefrei:

  • Für das Video auf unserer Statseite gibt es noch keinen Pause-Button, um das Video anzuhalten. Dieser wir zurzeit programmiert.
  • Sog. Slider-Module sind noch nicht per Keyboard oder Pfeil-Buttons bedienbar. Eine Lösung wird zurzeit programmiert.
  • Videos werden über Youtube eingebunden und mit Untertiteln versehen. Die Barrierefreiheit ist jedoch nur teilweise erfüllt, da wir aus Ressourcengründen nur das gesprochene Wort transkribieren und keine Audiodeskription oder Volltext-Alternative für Videos bereitstellen können.
  • Vereinzelt setzen wir Mehrwerte- und Plangrafiken ein, die sich nur schwer in Alternativtexten beschreiben lassen.
  • PDF-Dokumente sind nur teilweise barrierefrei. Ältere Dokumente können aus Ressourcengründen nicht überarbeitet werden, bei neu erstellten Dokumenten achten wir auf eine barrierefreie Gestaltung. Falls Sie ein bestimmtes Dokument in barrierefreiem Format benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren.
  • Es kann vorkommen, dass vereinzelte Fotos keine Alternativtexte enthalten. Bitte kontaktieren Sie uns, sollte Ihnen ein solches Foto auffallen.
  • Unsere Website ist so gestaltet, dass die Prinzipien der Wahrnehmbarkeit und Bedienbarkeit gegeben sind. Einige Kontraste sind jedoch möglicherweise noch nicht barrierefrei, u.a. von Bedienelementen.

Wann wurde die Erklärung zur Barrierefreiheit erstellt bzw. aktualisiert?

Diese Erklärung wurde am 22.08.2022 erstellt.

Feedback und Kontakt

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten von www.gruen-berlin.de aufgefallen? Oder haben Sie Fragen zum Thema Barrierefreiheit? Dann können Sie sich gerne bei uns melden und eine E-Mail an news@gruen-berlin.de schreiben.

Sie können uns auch per Post oder telefonisch kontaktieren: 

Grün Berlin GmbH
Ullsteinhaus
Mariendorfer Damm 1
12099 Berlin
Telefon: +49 30 700 906-710

Schlichtungsverfahren

Beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen gibt es eine Schlichtungsstelle gemäß § 16 BGG. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, Konflikte zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes zu lösen.

Sie können die Schlichtungsstelle einschalten, wenn Sie mit den Antworten aus der oben genannten Kontaktmöglichkeit nicht zufrieden sind. Dabei geht es nicht darum, Gewinner oder Verlierer zu finden. Vielmehr ist es das Ziel, mit Hilfe der Schlichtungsstelle gemeinsam und außergerichtlich eine Lösung für ein Problem zu finden.

Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Sie brauchen auch keinen Rechtsbeistand.

Auf der Internetseite der Schlichtungsstelle finden Sie alle Informationen zum Schlichtungsverfahren. Dort können Sie nachlesen, wie ein Schlichtungsverfahren abläuft und wie Sie den Antrag auf Schlichtung stellen. Sie können den Antrag auch in Leichter Sprache oder in Deutscher Gebärdensprache stellen. 

Sie erreichen die Schlichtungsstelle unter folgender Adresse:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz
bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen 
Mauerstraße 53 
10117 Berlin

Telefon: +49 30 18 527-2805
Fax: +49 30 18 527-2901
E-Mail: info@schlichtungsstelle-bgg.de 
Internet: www.schlichtungsstelle-bgg.de

Kontakt zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit

Wenn Ihre Kontaktaufnahme mit der öffentlichen Stelle nicht erfolgreich war, können Sie sich an die Landesbeauftragte für digitale Barrierefreiheit wenden.
Link zum Kontaktformular
Weitere Informationen zur Landesbeauftragten für digitale Barrierefreiheit