Unsere Themen

Lebenswerte öffentliche Räume

Berlin steht vor der großen Herausforderung, einer komplexen Vielfalt an individuellen Bedürfnissen sowie den kollektiven ökologischen Herausforderungen im Klimawandel auch zukünftig gerecht zu werden. In einer wachsenden Metropole sind Freiräume mit sozialer und ökologischer Funktion ein elementarer Bestandteil für eine lebendige und lebenswerte Stadt. Mit der „Charta für das Berliner Stadtgrün“ hat der Senat gemeinsam mit den Bürger*innen eine Selbstverpflichtung erarbeitet, die die Bedeutung von öffentlichen Räumen für die zukünftige Stadtentwicklung unterstreicht und deren Erhalt und Ausbau in den kommenden Jahren vorgibt.

Als innovatives, gemeinwohlorientiertes kommunales Unternehmen entwickelt, baut und betreibt Grün Berlin seit 25 Jahren für die Berliner*innen und Gäste der Stadt lebenswerte öffentliche Räume, die den Ansprüchen der Charta entsprechen. Angefangen bei den Ideen, die wir gemeinsam mit den Menschen für unsere Stadt entwickeln, bis zur Umsetzung gestalten wir ein Berlin, das einer großen Vielzahl an Interessen und den sozialen und ökologischen Erfordernissen gerecht wird.

Luftsicht auf den Platz der Luftbrücke vom Flughafengebäude Tempelhof aus
© Thomas Rosenthal

Platz der Luftbrücke

Um den vielfältigen Herausforderungen in einer wachsenden Stadt zu begegnen und die unterschiedlichen Ansprüche an urbane Freiräume zu vereinen, wird der Platz der Luftbrücke in den kommenden Jahren zu einem lebenswerten Aufenthaltsort mit Vorzeigecharakter in der nachhaltigen Stadtentwicklung umgestaltet – für und mit den Anwohner*innen und Berliner*innen.
Ein junger Mann hievt sich als Kraftübung an einer Stange im Park am Gleisdreieck hoch
© Konstantin Börner

Park am Gleisdreieck

Mit dem Park am Gleisdreieck ist ein urbaner Freiraum im Grünen mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten entstanden. Skater*innen und Jogger*innen, Spaziergänger*innen und Beachvolleyballer*innen, Picknick- und Sportfans, Naturentdecker*innen und Technikbegeisterte machen das ehemalige Bahngelände zum Hotspot zwischen Friedrichshain-Kreuzberg und Tempelhof-Schöneberg.