Ein Blick auf den Tower des Flughafen Gebäude Tempelhof.
© Konstantin Börner
Park-News

Grundwassersanierung im Bereich des Alten Hafens auf dem Tempelhofer Feld

  • Tempelhofer Feld
  • Mittwoch, 2. Juni 2021

Der „Alte Hafen” ist der Vorgänger des weltweit bekannten Flughafens Tempelhof und war von 1923 - 1945 in Betrieb. Die Flughafengebäude und die zugehörigen technischen Anlagen wurden im Krieg stark zerstört und in den 1950er Jahren des letzten Jahrhunderts abgetragen.

Bei 1984 durchgeführten Grundwasseruntersuchungen wurde im Bereich des „Alten Hafens“ eine Grundwasserverunreinigung mit typischen Bestandteilen von Flugbenzin festgestellt, welche vermutlich auf Handhabungsverluste und die Kriegseinwirkungen zurückzuführen ist. Weitere Untersuchungen im Anschluss bestätigten eine lokal begrenzte Grundwasserbelastung mit aromatischen und Mineralölkohlenwasserstoffen ab etwa 15 m unterhalb der Geländeoberfläche.

In Abstimmung mit der zuständigen Ordnungsbehörde, dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, wurden Maßnahmen zur Gefahrenabwehr konzipiert, um eine Ausbreitung der Grundwasserkontamination auch künftig sicher auszuschließen. Aus Sanierungsbrunnen wird belastetes Grundwasser gefördert und - nach entsprechender Abreinigung in einer Grundwasserbehandlungsanlage - über Infiltrationsbrunnen wieder in den Untergrund eingeleitet. Die Schadstoffkonzentrationen werden sowohl im Zulauf als auch im Ablauf kontinuierlich überwacht. Aufgrund modelltechnischer Berechnungen wird davon ausgegangen, dass die Grundwasserreinigungsanlage für einen Zeitraum von 2 - 3 Jahren zu betreiben sein wird, um eine ausreichende Verbesserung der Grundwasserqualität im Schadensbereich zu gewährleisten.

Downloads

  • Tempelhofer Feld - Grundwassersanierung im Bereich des Alten Hafens
    198,12 KB pdf
    Herunterladen
  • Eine Anlage für die Grundwassersanierung
    Tempelhofer Feld - Beispielhaftes Foto der Anlage zur Grundwassersanierung
    © Harbauer GmbH 2,64 MB jpg
    Herunterladen