Der Blick auf die U-Bahn Brücke, welche durch den Gleisdreieckpark führt.
© Konstantin Börner

Reallabor Park am Gleisdreieck

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes GartenLeistungen führt Grün Berlin ein neues Beteiligungsformat durch. In den sogenannten Reallaboren werden gemeinsam mit Parknutzer*innen Mitmachaktionen entwickelt und umgesetzt.

Gemeinsam den Park am Gleisdreieck noch lebenswerter machen

Das Reallabor im Park am Gleisdreieck zielt darauf ab, gemeinsam mit engagierten Parknutzer*innen Aktionen umzusetzen, die sich weitestgehend mit den Themen steigender Nutzungsdruck und Klimawandel befassen. Die konkreten Ideen werden von den Workshop-Teilnehmer*innen gemeinsam entwickelt. Die Teilnahme steht dabei allen Interessierten offen.

Die ersten beiden Workshops fanden am 4. und am 18. März 2021 jeweils von 17-20 Uhr online über die Plattform Zoom statt. Die Anmeldung für den ersten Workshop ist ab sofort per Mail unter dem Betreff "Gleisdreieck" möglich.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Das neue Beteiligungsformat „Reallabor Gleisdreieck“ ergänzt das bereits bestehende Gremium des Nutzer*innenbeirats, der seit 2014 im Park aktiv ist. Im Nutzer*innenbeirat tagen gewählte Bürgervertreter*innen, Vertreter*innen der Verwaltung, Anrainer, Pächter und weitere Akteure mehrmals im Jahr und beraten gemeinsam über Pflege- und Entwicklungsprozesse im Park.  

Das Reallabor legt dagegen einen Fokus auf konkrete Mitmachaktionen und möchten den Parknutzer*innen die Möglichkeit geben, eigene Ideen im Park umzusetzen.

Reallabore

Reallabore sind ein neues Format der Bürger*innenbeteiligung, bei dem die konkrete Partizipation durch praktische Aktionen im Vordergrund steht. Sie bieten einen Ort zum Ausprobieren und Entwickeln von Ideen im Umgang mit zentralen Herausforderungen in Parkanlagen, wie zum Beispiel steigendem Nutzungsdruck oder klimatischen Veränderungen. Reallabore werden in der Regel durch ein Team von Wissenschaftler*innen begleitet, welches den Prozess anstößt, kontinuierlich begleitet und am Ende evaluiert.

Weitere Informationen zur Reallaborforschung gibt es auch in diesem Video vom Karlsruher Institut für Technologie 2019:

 

Ablauf und Zeitplan 2021

Im Laufe des Jahres 2021 plant Grün Berlin im Park am Gleisdreieck im Rahmen der Reallabore eine Reihe von Workshops.

Im ersten Workshop geht es um die Vorstellung des Projektes und das Kennenlernen der Teilnehmer*innen. Im zweiten Workshop werden dann gemeinsam Ideen für Mitmachaktionen, die sogenannten Realexperimente, entwickelt. In Abstimmung zwischen Teilnehmer*innen, Parkmanagement und dem Forschungsteam wird anschließend entschieden, welche Ideen umgesetzt werden. Im Anschluss werden die konkreten Aktionen geplant.

An den ersten warmen Tagen der Saison 2021 soll dann der Startschuss für die eigenständige Umsetzung der Aktionen durch die Teilnehmer*innen erfolgen. Am Ende des Sommers treffen sich alle Beteiligten zu einem Abschlussworkshop wieder. Wissenschaftler*innen und Teilnehmer*innen werden dort gemeinsam die Ergebnisse auswerten. Grün Berlin erhofft sich mit der Erprobung dieses neuen Formats mehr über die Funktionsweise und Dynamik von Beteiligungsprozessen zu lernen und die Partizipationsmöglichkeiten in den Parks kontinuierlich weiterzuentwickeln – und so letztendlich den Park und dessen Nutzen für die Besucher*innen stetig zu verbessern.