© RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten
Pressemitteilung

Rathaus- und Marx-Engels-Forum: Planungen zur Weiterentwicklung schreiten voran

  • Rathaus- und Marx-Engels-Forum
  • Dienstag, 20. Juni 2023

Im Rahmen einer Bürger*innen-Informationsveranstaltung wurde der aktuelle Stand vorgestellt.


  • Vorplanung abgeschlossen: Weiterentwicklung des Wettbewerbsentwurfs
  • Barrierefreies Spreeufer und viel Platz für Freizeit, Sport und Spiel
  • Klimaresiliente Gestaltung und innovatives Regenwassermanagement

Berlin, 20. Juni 2023 - Auf Basis eines internationalen freiraumplanerischen Wettbewerbs sowie der vorangegangenen langjährigen Bürger*innenbeteiligung wird der Freiraum zwischen Fernsehturm und Spree neu gestaltet. Im Rahmen einer Bürger*innen-Informationsveranstaltung haben die Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt und Grün Berlin am Dienstag, 20. Juni 2023, den aktuellen Planungsstand zur Neugestaltung des Rathaus- und Marx-Engels-Forums vorgestellt. Mit der Weiterentwicklung erfährt dieser historisch bedeutsame Ort eine klimaresiliente und zukunftsgerichtete Neugestaltung mit großer gestalterischer und funktionaler Qualität. Die weiter ausgearbeiteten Planungen sehen eine barrierefreie Erschließung des Spreeufers, Freizeit-, Sport- und Spielplätze für alle Altersgruppen in den seitlichen Baumhainen sowie ein innovatives Regenwassermanagement vor.

Die denkmalgeschützten Bereiche des Rathausforums und des Marx-Engels-Forums werden künftig zu einem durchgehenden Freiraumband verbunden, das vom Alexanderplatz bis zur Spree führt. Zentrale Flächen des 7,2 Hektar großen Areals werden entsiegelt und vielfältig nutzbare und grüne Räume geschaffen, die gleichzeitig attraktiver Aufenthaltsort sind und das Mikroklima verbessern. Ziel ist es, die zahlreichen sichtbaren und verborgenen historischen Bezüge respektvoll zu berücksichtigen und den Ort gleichzeitig zu einem zukunftsfähigen Ort zu transformieren, der hohe Aufenthaltsqualität, Nachhaltigkeit und Kultur miteinander verbindet.

Als wichtiger Meilenstein der Projektentwicklung wurde im Mai die Vorplanung abgeschlossen. Im Rahmen dessen wurde der Siegerentwurf von RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten auf seine Umsetzbarkeit geprüft, konkretisiert und weiterentwickelt. Die Überarbeitungshinweise des Preisgerichts fanden dabei ebenso Berücksichtigung wie die Anregungen der Bürger*innen aus den vorangegangenen Beteiligungsformaten. Innerhalb der nun anschließenden Entwurfs- und Genehmigungsplanung erfolgt eine weitere Präzisierung des Entwurfs. Die ersten bauvorbereitenden Maßnahmen beginnen voraussichtlich im Herbst 2024.

Barrierefreie Erschließung des Spreeufers

Die heutige, relativ steile Böschung zum Spreeufer wird künftig flacher ausgebildet und mit einer neuen Stufenanlage ausgestattet. Eine Rampe sorgt für die barrierefreie Erschließung des Uferbereichs und überwindet den Höhenunterschied von rund 3,50 Metern vom Spreeufer bis zur Platzfläche des Marx-Engels-Forums. Einzelne Sitzstufen innerhalb der flachen Rasenböschung laden künftig zum Verweilen am Wasser ein – mit Blick auf das gegenüberliegende Humboldt Forum und den Berliner Dom. Abkühlung bietet am Fuß der Treppenanlage künftig ein Wasserspiel mit erfrischenden Fontänen oder Nebelwolken.

Viel Platz für Freizeit, Sport und Spiel

In den Seitenbereichen des Rathaus- und Marx-Engels-Forums sind künftig eine Vielzahl an Nutzungsangeboten für alle Altersgruppen vorgesehen. Am Nikolaiviertel entsteht ein neuer, 3.400 Quadratmeter großer Spielbereich für Kinder von drei bis zwölf Jahren. Dazu wurden von den Planer*innen erste Ideen und konzeptionelle Ansätze erarbeitet, die im Rahmen eines Beteiligungsformats im Februar 2023 gemeinsam mit Schüler*innen der nahegelegenen Evangelischen Schule Berlin Mitte präzisiert und weiterentwickelt wurden. Jugendliche und junge Erwachsene werden künftig Aufenthalts- und Bewegungsangebote an der nördlichen Rathausstraße vorfinden. Zwischen Marx-Engels-Denkmal und Karl-Liebknecht-Straße ist zudem eine kleinere Aufenthaltsfläche von rund 410 Quadratmetern vorgesehen.

Besseres Klima durch innovatives Regenwassermanagement und mehr Grün

Rund 5.000 Quadratmeter Fläche werden entsiegelt, neues und vielfältig nutzbares Grün soll den Charakter des neuen Rathaus- und Marx-Engels-Forums prägen. Ein innovatives System zum Regenwassermanagement und zur Versickerung entwickelt das historische Zentrum von Mitte zu einem lebendigen Stück Schwammstadt. Anstatt über die Kanalisation abzufließen, bleibt das Regenwasser vor Ort und wird direkt auf der Grünfläche genutzt, verdunstet oder trägt zur Grundwasserbildung bei. Die Kanalisation wird entlastet, Überschwemmungsschäden vermieden, der natürliche Wasserhaushalt gestärkt und das Mikroklima vor Ort verbessert.

Für das Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt, übernimmt Grün Berlin die Bauherrenfunktion und das Gesamtprojektmanagement. Die voraussichtlichen Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 33,9 Millionen Euro, deren Finanzierung aus dem Förderprogramm Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW)“ sowie aus Investitionsmitteln des Landes Berlin vorgesehen ist.

Bürger*innenbeteiligung

Die Weiterentwicklung des innerstätischen Freiraums im historischen Zentrum Berlins erfolgte von Beginn an gemeinsam mit den Bürger*innen. Der Dialogprozess Berliner Mitte "Alte Mitte – neue Liebe" wurde im Jahr 2015 unter Beteiligung von über 10.000 Berliner*innen und Besucher*innen durchgeführt. Daraus hervorgegangen sind zehn Bürger*innenleitlinien als Grundlage für die weitere Entwicklung des Stadtraums. Mit der Stadtwerkstatt Berliner Mitte wurde der Dialogprozess 2018 fortgeführt und auf Basis der erzielten Ergebnisse im Jahr 2021 ein internationaler freiraumplanerischer Ideen- und Realisierungswettbewerb durchgeführt. Als Sieger konnte sich der Entwurf von RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten (RMPSL) durchsetzen. Weitere Beteiligungsmöglichkeiten sowie Informationsangebote wird es im laufenden Umsetzungsprozess geben. Im Herbst ist eine Jugendbeteiligung zu den entwurflich noch nicht detailliert ausgearbeiteten Freizeitbereichen geplant.

Mehr zum Rathaus- und Marx-Engels-Forum

Downloads

  • Rathaus- und Marx-Engels-Forum – Isometrie
    © RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten 3,14 MB jpg
    Herunterladen
  • Rathaus- und Marx-Engels-Forum – Spreeufer
    © RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten 15,27 MB png
    Herunterladen
  • Rathaus- und Marx-Engels-Forum – Platz mit bestem Klima
    © RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten 13,07 MB png
    Herunterladen
  • Rathaus- und Marx-Engels-Forum - Broschüre „Konzept, aktueller Planungsstand und weitere Schritte“
    1,007,26 KB pdf
    Herunterladen

Kontakt Pressestelle

Romy Mothes
Romy Mothes

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

030 700 906 186
E-Mail schreiben

Kontakt Pressestelle

Karina Thinius
Karina Thinius

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

030 700 906 186
E-Mail schreiben

Weitere Pressemitteilungen