Tempelhofer Feld - Größter Freiraum inmitten der Stadt

Auf dem Tempelhofer Feld scheinen Himmel, Weite und Freiheit grenzenlos zu sein: Seit der Öffnung des Tempelhofer Feldes im Jahr 2010 für alle ist Berlin um eine weitere Besonderheit reicher – eine der größten innerstädtischen Freiflächen der Welt. Wo früher Flugzeuge von Berlin in alle Welt starteten, gibt es nun über 300 Hektar grünen Freiraum zum Skaten, Schlendern, Gärtnern, Picknicken, Vogelbeobachten, Kite-Surfen und Vielem mehr.

Die Freiheit des Ortes inspiriert: Das beweisen 18 Projekte, die mit künstlerischen, gärtnerischen und sozialen Ideen für eine Nutzung erfolgreich experimentieren und ein breites Spektrum an Angeboten geschaffen haben.

Die Mitwirkung der BürgerInnen ist auch weiterhin gefragt, denn 2014 hat sich Berlins Bevölkerung bei einem Volksentscheid gegen die Randbebauung des Tempelhofer Feldes und für eine weitgehende Erhaltung des jetzigen Zustands ausgesprochen. Die Ziele und Inhalte einer behutsamen Entwicklung werden in einem breit angelegten Partizipationsprozess gemeinsam mit der Bevölkerung erarbeitet.

Rinder auf dem Tempelhofer Feld
Seltene Rinder & Pferde beweiden Tempelhofer Feld

Tiere ziehen aus dem "Arche-Park am Kienberg" auf das Tempelhofer Feld.

Belebte Landebahn auf dem Tempelhofer Feld
Temporäre Sperrungen auf dem Tempelhofer Feld

Transport eines originalgetreu restaurierten Transportflugzeugs

Blick auf das alte Flughafengebäude auf dem Tempehofer Feld
Repräsentative Zählung der Besucher*innen 2020

Vom 11. bis zum 28. September wird die tägliche Besucher*innenzahl ermittelt.

Zum News-Archiv

Veranstaltungen

Keine Ergebnisse gefunden.

Zum Veranstaltungskalender

Unser Tipp

Keine Ergebnisse gefunden.