Pfeiler der historischen Yorckbrücken in Berlin
© Andy Rumball
Infrastruktur

Sanierung der Yorckbrücken

Mit der Sanierung der denkmalgeschützten und stadtbildprägenden Yorckbrücken stehen seit Juli 2020 erstmals vier Brücken für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen zur Verfügung, die zwischen dem Park am Gleisdreieck und dem Flaschenhalspark eine barrierefreie Verbindung über die Yorckstraße herstellen. Gleichzeitig schaffen die neuen Brücken – als wichtiger Baustein einer nachhaltigen Mobilitäts-Infrastruktur – eine durchgängige Grünverbindung, die vom Tiergarten bis zum Schöneberger Südgelände reicht.

Für das Land Berlin hat Grün Berlin das Projektmanagement und mit der Grün Berlin Stiftung die Bauherrenfunktion übernommen. Zur Realisierung des komplexen Vorhabens wurden zahlreiche öffentliche und private Partner*innen eingebunden. Bei der Umsetzung wurden innovative Methoden zum Erhalt der Historie und der Bausubstanz eingesetzt.

Die Yorckbrücken sind ein einzigartiges Bauensemble und Zeugnis der Eisenbahngeschichte Berlins. Auf nur wenigen Metern laden sie zu einer historischen Reise durch verschiedene bautechnische Epochen ein. Dabei können unterschiedliche gestalterische und technische Lösungen studiert werden, die im 19. Jahrhundert von Architekt*innen und Ingenieur*innen für drei private Eisenbahngesellschaften geschaffen wurden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verloren die Brücken mit der Teilung der Stadt ihre Bedeutung und Verbindungsfunktion. Nach einer aufwändigen und technisch anspruchsvollen Sanierung konnte Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, am 3. Juli 2020 vier der fünf sanierten Brücken der Öffentlichkeit übergeben. Damit stehen als Verbindung zwischen dem Ostpark des Parks am Gleisdreieck und dem Flaschenhalspark vier Brücken (Yorckbrücken 10, 11, 14, 17) für den Fuß- und Radverkehr zur Verfügung. Die fünfte sanierte Brücke (Yorckbrücke 15) wurde als „Denkmalbrücke“ von der Deutschen Bahn im Auftrag des Bezirks Tempelhof-Schöneberg saniert. Sie ist eine der ältesten Yorckbrücken und zeigt noch den historischen Schienenaufbau. Diese Brücke ist nicht begehbar.

Die Yorckbrücken schließen auch im gesamtstädtisch bedeutenden Nord-Süd-Grünzug und dem Fernradweg Berlin–Leipzig eine Lücke. Der Nord-Süd-Grünzug mit dem Park am Gleisdreieck, dem 2014 fertiggestellten Flaschenhalspark und dem Monumentenplatz ist eine der längsten Wegeverbindungen abseits der großen Straßen.

Impressionen

News

3 Fragen an Irina de Cuveland

Projektmanagerin Irina de Cuveland erzählt von ihrer Reise durch verschiedene bautechnische Epochen und der größten Herausforderung des Projektes: Dem Denkmalschutz.

Dokumente und Downloads

Weitere Infrastruktur Projekte

Kabinen der Grün Berlin Seilbahn über den Gärten der Welt
© Ole Bader
Seilbahn
© Konstantin Börner
Touristisches Informationssystem
Ein Wegweiser zeigt den Berliner Mauerweg an
© Grün berlin
Berliner Mauerweg