© Berlin GmbH / bloomimages

Der Gendarmenmarkt gilt als einer der schönsten Plätze Berlins. Eingerahmt im Süden vom Deutschen Dom und im Norden vom Französischen Dom ist er ein Zentrum urbanen Lebens mit bewegter Geschichte mitten in der Hauptstadt. Ursprünglich im 17. Jahrhundert als Marktplatz angelegt, bietet er heute den Berliner*innen und Gästen der Stadt einen Ort zum Schlendern und Flanieren, zum Erleben von Konzerten und Kultur-Highlights oder zum Essen und Trinken in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés.

Umsetzung des mit der Öffentlichkeit entwickelten Gestaltungskonzeptes

Die intensive Nutzung des Platzes hat deutliche Spuren hinterlassen: Funktional und gestalterisch wird der Gendarmenmarkt den vielfältigen Bedürfnissen und Anforderungen der Bürger*innen, Anrainer- und Anwohner*innen sowie den Gästen der Stadt nicht mehr gerecht. Begleitet durch ein umfangreiches Beteiligungsverfahren erarbeitete die zuständige Fachverwaltung ein städtebauliches Konzept für die Neugestaltung des Platzes. Grün Berlin macht auf dieser Basis den Gendarmenmarkt fit für die Zukunft. Nachhaltig, denkmalgerecht und tourismusnah wird der Platz behutsam umgestaltet, um den einzigartigen Freiraum in Berlins Mitte zu gestalten. Öffentliche, kulturelle und wirtschaftliche Nutzungen sollen gefördert, der Platz als urbaner Raum mit hoher Aufenthaltsqualität und als bedeutender Ort der Stadtgeschichte Berlins erlebbar gemacht werden.

Klimaangepasster Stadtumbau

Die Baumaßnahmen starteten im Oktober 2022 zunächst mit der notwendigen Kampfmittelerkundung. Durch Bohrungen, Grabungen und Schürfungen wurde das Erdreich auf Munition und andere Kampfmittel hin untersucht. Im Anschluss begannen die umfangreichen Tiefbauarbeiten. Rund 6.000 Tonnen Natursteinpflaster wurden abgetragen. Der Platz erhält ein unterirdisches, rund fünf Kilometer langes Leitungsnetz für Strom, Wasser und Abwasser. Dies wird die bisherigen temporär oberirdisch verlaufenden Leitungen auf dem Platz langfristig ablösen. Mit über 50 versenkbaren Trinkwasser- und Schmutzwasseranschlüssen und rund 30 unterirdischen Stromabschlüssen können Veranstaltungen künftig unabhängig von der Infrastruktur des Konzerthauses stattfinden. Dadurch verkürzen sich die Auf- und Abbauzeit erheblich.

Regenwassermanagement

Künftig wird ein nachhaltiges Regenwassermanagement kostbares Regenwasser auffangen und dem Grundwasser zurückführen. Das anfallende Niederschlagswasser wird dafür in unterirdischen technischen Anlagen vorgereinigt und in Rigolen gesammelt. Besonders bei Starkregenereignissen fungieren die Rigolen als wichtige Speicherräume. Sie halten überschüssiges Wasser zurück, entlasten das Kanalnetz und sorgen dafür, dass örtliche Überschwemmungen verhindert werden.

Abschließend wird neuer Naturstein verlegt. Die Mosaikpflaster und Platten orientieren sich dabei an der aktuellen Pflasterrasterung. Das historische Bild der Pflasterfläche bleibt somit erhalten und wird gleichzeitig für die in den letzten Jahrzehnten gestiegenen Nutzungsansprüche modifiziert.

Die Fertigstellung ist für Dezember 2024 vorgesehen.

Mehr zum Projekt in unserem Jahresbericht

© Grün Berlin / spring brand ideas

Impressionen

Aktuelles zum Gendarmenmarkt

Luftbildaufnahme der Pflasterarbeiten auf dem Berliner Gendarmenmarkt
© Manuel Frauendorf
Pressemitteilung
Gendarmenmarkt: Verbreiterung des Gehwegs an der Charlottenstraße startet
  • Gendarmenmarkt
  • 2. Januar 2024
Foto von der Halbzeit-Pressekonferenz der Bauarbeiten am Gendarmenmarkt mit v.l.n.r. StS Dr. Claudia Elif Stutz (SenMVKU), Sen. Franziska Giffey (SenWiEnBe) Christoph Schmidt (GF Grün Berlin)
© Konstantin Börner / Grün Berlin
Pressemitteilung
Schon die Hälfte der Umbaumaßnahmen auf dem Gendarmenmarkt geschafft
  • Gendarmenmarkt
  • 1. Dezember 2023
Ein Unterflurverteiler auf dem Berliner Gendarmenmarkt, der der Stromversorgung dient
© Grün Berlin Stefan Asbrede
Tickermeldung
Einbau von Unterflurverteilern
  • Gendarmenmarkt
  • 4. Oktober 2023
In einer Schotterfläche auf dem Berliner Gendarmenmarkt befinden sich zwei Anschlüsse für Trinkwasser und Schmutzwasser
© Grün Berlin Stefan Asbrede
Tickermeldung
Sukzessiver Einbau der Trink- und Schmutzwasseranschlüsse
  • Gendarmenmarkt
  • 20. September 2023
Ein Gussrohr verbindet auf dem Gendarmenmarkt eine Entwässerungsrinne mit einem Regenwasserschacht
© Grün Berlin/Stefan Asbrede
Tickermeldung
Verlegung duktiler Gussrohre
  • Gendarmenmarkt
  • 12. September 2023
Tickermeldung
Video-Interview mit Projektmanager Ralf Walter zum Einbau der Regenwasserrigolen
  • Gendarmenmarkt
  • 30. August 2023
© Grün Berlin/Stefan Asbrede
Tickermeldung
Einbau der Filtrationsschächte
  • Gendarmenmarkt
  • 31. Mai 2023
© Grün Berlin/Stefan Asbrede
Tickermeldung
Musterfläche fertiggestellt
  • Gendarmenmarkt
  • 24. Mai 2023
© Grün Berlin/Stefan Asbrede
Tickermeldung
Fertigstellung der Rigolenkörper
  • Gendarmenmarkt
  • 19. Mai 2023
© Grün Berlin/Stefan Asbrede
Tickermeldung
Rückbau und Demontage Schinkelleuchten
  • Gendarmenmarkt
  • 15. Mai 2023
© Grün Berlin/Stefan Asbrede
Tickermeldung
Rückbau der Flächenbefestigung am Deutschen Dom
  • Gendarmenmarkt
  • 8. Mai 2023
© Grün Berlin
Tickermeldung
Rigolen und begleitende Tiefensondierung
  • Gendarmenmarkt
  • 13. März 2023
© Berlin GmbH / bloomimages
Pressemitteilung
Am Gendarmenmarkt startet die klimagerechte Sanierung
  • Gendarmenmarkt
  • 12. Oktober 2022

Weitere Urbane Freiräume

Ein Luftbild des Bahnhofs Ostkreuz aus dem Jahr 2018
© DB Netz AG
Vorplätze Ostkreuz
© Thomas Rosenthal
Platz der Luftbrücke
Das Bild zeigt eine Perspektive der Planungen des Döberitzer Grünzugs.
© Atelier Loidl
Döberitzer Grünzug